Weinprobe mit Presse, © Marco Urban © Marco Urban

Einen Grauburgunder mit Rauch und Pfeffer hat Master of Wine Romana Echensperger in ihrer Weinkolumne für die Berliner Zeitung (4./5. Februar 2017) vorgestellt: 2015 Stadecker Lenchen Grauburgunder trocken aus dem Weingut Beck, Hedesheimer Hof (Stadecken-Elsheim).

Doppelerfolg für das Weingut Wolf-Deiss (Uelversheim): sowohl mit dem 2015 Weißburgunder trocken als auch mit dem 2015 Grauburgunder trocken wurde das Weingut in die Best Buy-Auswahl des Weinmagazins Falstaff (Februar/März 2017) aufgenommen.

Das Slow Food-Magazin veröffentlicht in der Januar-Ausgabe die aktuellen Testergebnisse aus Ursula Heinzelmanns Geschmackslabor. Im Kombinationsversuch mit Blauschimmelkäsen hat ein Wein aus Rheinhessen für „Überraschungen mit Blues“ gesorgt: die 2012 Spätburgunder Reserve aus dem Weingut Lisa Bunn (Nierstein).

Stephan Pinkert stellt in seiner wein-post 3/2017 seine 10 Weinfavoriten des Jahres 2016 vor. Aus Rheinhessen sind in diesen Top Ten dabei: 2013 Ingelheimer Pares Pinot Madeleine trocken vom Weingut Dautermann (Ingelheim) und 2015 Weißer Burgunder trocken aus dem Weingut Brinkmann (Jugenheim).

Beim Profi-Panel des Weinmagazins Vinum zum Auxerrois („Oh-xe-ro-a – der Unaussprechliche“) empfiehlt Gastwirt und Sommelier Sebastian Georgi (485 Grad, Köln und Düsseldorf) als seinen Favoriten dieser Rebsorte den 2015 Stadecker Spitzberg Auxerrois trocken aus dem Weingut Beck, Hedesheimer Hof (Stadecken-Elsheim).

„Deutscher Chardonnay neu definiert“ lobt Stephan Pinkert in seiner wein-post 3/2017 den 2014 Mörstadt im Wasserland Chardonnay trocken aus dem Weingut Milch (Monsheim) und zieht den Hut mit Blick auf das Chardonnay-Sortiment des Weinguts: „Milch spielt in der höchsten deutschen Chardonnay-Klasse locker mit“.

In der Genuss-Kolumne für das Magazin H.O.M.E. ist Adlon-CEO Martin Pelz aus Berlin von zwei „edlen Morsteinen“ fasziniert: dem 2015 Morstein Riesling trocken aus dem Weingut Wittmann (Westhofen) und dem 2014 Morstein Riesling trocken aus dem Weingut Dreissigacker (Bechtheim).

Wein-Plus-Chefverkoster Marcus Hofschuster hat in seinem Ranking der besten Rieslinge des Jahrgangs 2015 auch drei Weine aus Rheinhessen in den Top Ten: 2015 Brunnenhäuschen Riesling trocken aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), 2015 Rothenberg „wurzelecht“ Riesling trocken von Kühling-Gillot (Bodenheim) und 2015 Morstein Riesling trocken aus dem Weingut Wittmann (Westhofen).

Weinvariationen zu Chili suchte das Weinmagazin Vinum (Ausgabe Januar/Februar 2017) und wurde dabei auch in Rheinhessen fündig: der 2015 Scheurebe feinherb aus dem Weingut Neef-Emmich konstatierten die Verkoster eine „perfekte Balance zur Chilischärfe“.

In der Kategorie „Top Value“ der Weinempfehlungen des aktuellen Falstaff-Magazins  wird der 2014 „Stockwerk“ Riesling trocken aus dem Weingut Winter (Dittelsheim-Heßloch) mit seiner „schnittigen Säure und seinem knackfrischen Saft“ ausgelobt.

Das Weingut Bungert-Mauer (Ockenheim) hat wieder die Auszeichnung als bester Regent-Erzeuger Deutschlands erhalten. Matthias Bungert konnte mit dem 2014 Regent trocken, dem 2012 Ockenheimer Laberstall Regent trocken und dem 2009 Regent Premium Edition trocken beim aktuellen Wettbewerb punkten.

Das Büro des Deutschen Weininstituts in Großbritannien hat dem Team von Master of Wine Jancis Robinson eine Kollektion deutscher Sauvignon Blancs auf den Verkostungstisch gestellt: Im Report von Jancis Robinson war aus Rheinhessen in den Top Ten dabei: 2015 Pfandturm Sauvignon Blanc trocken aus dem Weingut Dr. Koehler (Bechtheim).

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!