Göllheim - Adolf-von-Nassau-Wanderweg

Auf den Spuren eines Königs rund um Göllheim und das Kloster Rosenthal.

Der Adolf-von-Nassau-Wanderweg ist dem König Adolf von Nassau gewidmet und führt am Fuße des Donnersberg zum Kloster Rosenthal und dem Königskreuz. Er ist mit einer stilisierten gelben Königskreuz­kapelle auf blauem Grund markiert.

Adolf von Nassau war von 1292 bis 1298 deutscher König. Er wurde gegen umfangreiche Zugeständnisse an die Kurfürsten anstelle des Habsburgers Albrecht I. von diesen zum Nachfolger Rudolfs von Habsburg gewählt. Diese Versprechen brach er jedoch schon we­nige Monate nach seiner Wahl zum König. Am 23. Juni 1298 führte ein Gerichtsverfahren zu seiner Absetzung. Im Anschluß an die Absetzung wurde Albrecht von Habsburg zum neuen König gewählt. Da Adolf die Absetzung nicht akzeptierte kam es schließlich am 2. Juli 1298 zum Kampf bei Göllheim, bei dem er fiel. Er wurde zunächst im Kloster Rosen­thal beigesetzt und später nach Speyer überführt, wo er im Kaiserdom seine letzte Ruhe fand.

Information

Streckencharakter

zurück

Schwierigkeitsgrad

1 von 5

Empfohlene Ausrüstung

Proviant, festes Schuhwerk, ggf. wetterfeste Kleidung

Wegführung

Am Neuen Marktplatz in Göllheim beginnen wir unsere Wanderung, gehen über die Straße „Am Marktplatz“ und rechts abzweigend in die Altstraße bis zu deren Ende. In einer kleinen Parkanlage steht das König- Kreuz- Denkmal, das als Symbol für die Wegmarkierung dient. Wir wandern die König- Kreuz- Straße entlang (verlassen den Ort), am Jüdischen Friedhof vorbei über die Ludwigshalle zur Kriegsberghütte des PWV Göllheim. Der Markierung folgen wir über die Anhöhe in einen Laubwald.
Vor dem Hundeplatz fällt der Weg rechts ins Rodenbachtal ab und wir kommen an die Straße nach Rosenthal. Wir gehen 200 m rechts und dann links den ausgeschilderten Weg zur Arles-Siedlung, über eine Anhöhe bis zum Wald. Hier gehen wir nach links und durchwandern in einem Bogen den Wald, kommen an eine freie Senke mit auffallend rotem Sand, wandern bergauf, am alten Friedhof vorbei zum Kloster Rosenthal. Am Weiher vorbei und quer durch das hintere Rodenbachtal gehen wir den jenseitigen Berghang hinauf zum Göllheimer Häuschen. Von hier gehen wir ca. 800m entlang der Straße, dann führt links der Straße ein Pfad am Trübbrunnen vorbei bis zur Wegspinne östlich des Naturdenkmals „Dicke Buche“. Von hier aus biegen wir links ab, wandern talwärts und gelangen auf einem Weg oberhalb des Rothenberger Tales über den Woogweg wieder zurück nach Göllheim.

Information

Höhenprofil

zurück
Höhenprofil

Information

Anreise

zurück

Anfahrt

A63 bis Ausfahrt Göllheim, weiter über die B47.

Parken

Parkplatz am Schulzentrum in Göllheim

Information

Hilfe & Kontakt

zurück

Einkehrmöglichkeiten in der Kriegsberghütte (Öffnungszeiten: Sonn und Feiertags. Apr.-Okt. von 10.00-19.00 Uhr, Nov.-März von 11.00-18.00 Uhr, Tel. 06351 / 2804) des PWV Göllheim und im Göllheimer Häuschen (Öffnungszeiten: Mo 11.00-19.00 Uhr, Mi-So 11.30-21.00 Uhr, Tel. 06357 / 339).

Informationen zum Kloster St. Maria in Rosenthal (Tel. 06351 / 5044)

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!