Etwas Besonderes sind die Weinbergshäuser in Trullo-Form rund um Flonheim, © LAG Rheinhessen © LAG Rheinhessen

Vorstandsitzung am 6. Juni 2017

Am Dienstag, 6. Juni 2017 findet um 17.30 Uhr in der Kreisverwaltung Alzey-Worms, Ernst-Ludwig-Straße 36, 55232 Alzey, eine Sitzung des Vorstandes der LAG Rheinhessen statt. Die Tagesordnung lautet wie folgt:

TOP 1 Begrüßung durch den Vorsitzenden

TOP 2 Feststellung der Beschlussfähigkeit

TOP 3 Genehmigung der Niederschrift der Vorstandsitzung vom 16.02.2017

TOP 4 Information über den Stand der Umsetzung der bisherigen Beschlüsse

TOP 5 Kooperationsvereinbarung mit den pfälzischen LAGen und Rheinhessen
(Verabschiedung der Endfassung)

TOP 6 LEADER-Vorhaben „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“
(Verabschiedung der Regelungen der LAG Rheinhessen)

TOP 7 Beratung, Bewertung und Beschlussfassung über die zum Projektaufruf eingereichten Vorhaben:

V 1: Mehrgenerationenpark Ensheim
V 2: Wehrkirche Nierstein mit Bibelgarten
V 3: Rotes Häuschen Osthofen

TOP 8 Beratung und Beschlussfassung über die eingereichten Anträge Flurbereinigung und landwirtschaftlicher Wegebau

LW 1: Wirtschaftsweg „In der Schutzwiese“ der Ortsgemeinde Udenheim
LW 2: Wegebau in den Ortsgemeinden Mauchenheim und Offenheim
FB 1: Flurbereinigungsverfahren Partenheim Projekt III

TOP 9 Antrag der VG Sprendlingen-Gensingen auf Mitgliedschaft in der LAG Rheinhessen

TOP 10 Information zur Fördermöglichkeit im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz: GAK 8.0 (Förderung von Kleinstunternehmen der Grundversorgung) und GAK 9.0 (Einrichtungen für lokale Basisdienstleistungen)

TOP 11 Vorstellung und Diskussion des geplanten LEADER-Regionalforum 2017 „Zukunftsfähigkeit nachhaltig gestalten“

TOP 12 Beratung und Beschluss über den nächsten Projektaufruf
(Festlegung der Fördergelder)

TOP 13 Terminierung der nächsten Vorstandsitzungen
(zur Auswahl der „Ehrenamtlichen Bürgerprojekte“ und der LEADER-Vorhaben)

TOP 14 Verschiedenes

____________________________

Projektaufruf vom 23. März 2017

Aufruf zur Einreichung von LEADER-Projekten in Rheinhessen
Frist für private, gemeinnützige und öffentliche Interessenten läuft bis Freitag 05. Mai 2017

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Rheinhessen startet einen weiteren Projektaufruf in der neuen Förderperiode 2014 – 2020. Interessierte öffentliche wie auch private und gemeinnützige Antragsteller haben bis zum 05. Mai 2017 Zeit, ihre Ideen bei der LEADER-Geschäftsstelle in Alzey einzureichen. Insgesamt stehen im aktuellen Aufruf 140.000 € an ELER-Mitteln und 50.000 € an Landesmitteln (vorbehaltlich der Zuweisung der Landesmittel) für die Bezuschussung innovativer Projekte in der LEADER-Region Rheinhessen zur Verfügung.

Die Auswahl von förderwürdigen Vorhaben wird vom Vorstand der LAG Rheinhessen am
6. Juni 2017 in einer eigenen Sitzung vorgenommen. Entscheidend für die Auswahl ist die Qualität der geplanten Maßnahmen, die unter Anwendung eines Punktesystems bewertet wird. Hier geht es um den Innovationsgehalt des Projektes, die Bedeutsamkeit für die Region und die Umsetzung von Querschnittszielen, wie beispielsweise ob das Projekt regionale Identität stiftet, Kooperationen unterstützt oder ehrenamtliche Strukturen stärkt.

Darüber hinaus muss die Projektidee grundsätzlich förderfähig sein und die Umsetzung der Handlungsfelder der Lokalen Integrierten Entwicklungsstrategie (LILE) unterstützen. Diese sind: Erlebnisqualität weiterentwickeln, Die Region genussvoll entdecken, Zukunftsfähigkeit nachhaltig gestalten, Kulturlandschaft aufwerten und Vielfältige Geschichte erleben.

In diesem Aufruf können für alle Handlungsfelder der LEADER-Entwicklungsstrategie (LILE) Rheinhessen 2014 - 2020 Projektsteckbriefe eingereicht werden.

Die LEADER-Region Rheinhessen beinhaltet das Gebiet der Verbandsgemeinden Alzey-Land, Eich, Wöllstein, Wonnegau, Rhein-Selz, Bad Kreuznach vollständig und Teile der Verbandsgemeinden Bodenheim, Wörrstadt, Gau-Algesheim, Nieder-Olm, Sprendlingen-Gensingen sowie Teile der Stadt Alzey. Eine Karte des LAG-Gebietes finden Sie unter http://www.rheinhessen.de/gebiet

Der Projektsteckbrief, der als Entscheidungsgrundlage für die LAG dient, ist vollständig ausgefüllt bis zum 05. Mai 2017 bei der Geschäftsstelle der LAG Rheinhessen einzureichen und kann unter http://www.rheinhessen.de/verfahren herunter geladen werden.

Bitte beachten Sie, dass ein Förderantrag nach dem positivem Auswahlbeschluss der Lokalen Aktionsgruppe grundsätzlich innerhalb von 6 Monaten bei der Bewilligungsstelle (ADD Trier) einzureichen ist und eine nicht fristgerechte (vollständige) Beantragung zur Aufhebung des vorhabenbezogenen positiven Auswahlbeschlusses und der Reservierung der Fördermittel führt.

Haben Sie eine Idee die zur LILE Rheinhessen passt? Brauchen Sie Unterstützung?

Dann sprechen Sie das Regionalmanagement der LEADER-Region Rheinhessen an:
Sandra Lange, Tel. 06731 – 408 1022, E-Mail: lange.sandra@alzey-worms.de.

Die Eckdaten des Projektaufrufes im Überblick

Datum des Aufrufes 23.03.2017
Stichtag für die Einreichung der Anträge  05.05.2017
Voraussichtlicher Auswahltermin         06.06.2017
NEU: Einreichungsfrist für den Projektantrag bei der ADD 06.12.2017
Themenbereiche für die Anträge gestellt werden können Alle Handlungsfelder der LILE Rheinhessen 2014-2020
Höhe des Mittelplafonds, der für diesen Aufruf bereit steht ELER-Mittel: 140.000 €
Landesmittel:  50.000 €
Bewertungs- und Auswahlkriterien der LAG Rheinhessen www.rheinhessen.de/kriterien


Adresse für die Einreichung der Projektsteckbriefe und für weitere Informationen

Geschäftsstelle der LAG Rheinhessen
c/o Wirtschaftsförderungsgesellschaft Alzey-Worms mbH

Regionalmanagerin Sandra Lange
Ernst-Ludwig-Straße 36
55232 Alzey
Tel. 06731–408 1022
Fax: 06731–408 1500
E-Mail: lange.sandra@alzey-worms.de

 

_______________________________________

Vorstandsitzung am 16. Februar 2017

Am 16. Februar 2017 fand eine Sitzung des Vorstandes der LAG Rheinhessen statt. Die Niederschrift hierüber einschließlich des Verzeichnisses der beschlossenen Vorhaben (Rankingliste) finden Sie unter dem Menüpunkt „Verfahren“. Dort finden Sie auch die Niederschriften der früheren Vorstandsitzungen.

Mitgliederversammlung am 26. Januar 2017

Am 26. Januar 2017 fand eine Mitgliederversammlung der LAG Rheinhessen statt. Die Niederschrift hierüber finden Sie unter dem Menüpunkt „Mitglieder“.

Starterkonferenz der LAG Rheinhessen

Am 20. Mai 2016 fand im Best Western Hotel Alzey eine Starterkonferenz statt, an der sich viele Bürgerinnen und Bürger beteiligten. Im Mittelpunkt stand dabei die Diskussion darüber, welche Möglichkeiten sich für Rheinhessen in den kommenden Jahren eröffnen. Zugleich wurden Arbeitsgruppen zu den fünf Handlungsfeldern der LAG gebildet, die sich in Zukunft regelmäßig treffen sollen.

Weitere Informationen können Sie dem Fotoprotokoll entnehmen, das Sie unter dem Menüpunkt „Verfahren“ finden.

Anerkennung der Lokalen Aktionsgruppe Rheinhessen (LAG) für die Förderperiode 2014-2020

ZUKUNFTSREGION RHEINHESSEN
AUTHENTISCH – GENUSSVOLL - NACHHALTIG

Auf der Landesgartenschau in Landau hat Ministerin Ulrike Höfken am 24. Juli 2015 die Urkunde über die Anerkennung der Lokalen Aktionsgruppe Rheinhessen (LAG) für die Förderperiode 2014-2020 überreicht. Die LAG Rheinhessen wurde dabei durch den Vorsitzenden, Landrat Ernst Walter Görisch (Kreis Alzey-Worms), den Kreisbeigeordneten Burkhard Müller (Kreis Mainz-Bingen), Bürgermeister Peter Frey (Verbandsgemeinde Bad Kreuznach) und den Regionalmanager Bardo Kraus vertreten.



Kreisbeigeordneter Burkhard Müller, Bürgermeister Peter Frey, Ministerin Ulrike Höfken, Landrat Ernst Walter Görisch, Regionalmanager Bardo Kraus

Das Konzept für ihre Arbeit in den kommenden Jahren hat die neue LAG Rheinhessen in ihrer konstituierenden Mitgliederversammlung beschlossen. Mit dieser „Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (LILE)“ bewarb sich die Region erfolgreich für das Europäische Förderprogramm LEADER. Es handelt sich dabei um die Abkürzung der französischen Bezeichnung „Liaîson entre actions de développement de l’economie rurale“, was mit „Vernetzung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“ übersetzt werden kann.

Entwicklungsstrategie für die neue Förderperiode

In der Förderperiode 2007 bis 2013 hatte es sich die bisherige LAG Rheinhessen-Zellertal zum Ziel gesetzt, die Entwicklungschancen für Landwirtschaft und Weinbau zu nutzen und Rheinhessen sowie die zum Donnersbergkreis gehörenden drei Zellertalgemeinden als Weinerlebnisregion weiter voran zu bringen. Immerhin konnten auf diesem Weg für insgesamt 38 Projekte europäische Fördermittel im Umfang von rund 1,6 Millionen Euro hereingeholt werden.

Aufgrund dieser guten Erfahrungen hatten die Landräte der Kreise Alzey-Worms und Mainz-Bingen im vergangenen Sommer gegenüber dem Land die Absicht zur Gründung einer neuen LAG und zur Bewerbung für den Förderzeitraum 2014 bis 2020 erklärt. Die finanzielle Abwicklung des Bewerbungsverfahrens wurde von der Wirtschaftsförderungs-GmbH Alzey-Worms übernommen. Als Ergebnis einer Ausschreibung wurde die entra Regionalentwicklung GmbH aus Winnweiler mit der Erstellung der neuen Entwicklungsstrategie beauftragt.

Gute Resonanz bei der Bürgerbeteiligung

Der Prozess zur Erstellung der LILE begann am 30. Oktober 2014 mit einer Auftaktveranstaltung in der Mensa der Gustav-Heinemann-Realschule plus in Alzey, an der mehr als einhundert interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnahmen. In sechs Themenforen wurden in den darauf folgenden Wochen in Stadecken-Elsheim, Oppenheim und Alzey die Grundzüge der LILE erarbeitet und erste Projektideen entwickelt. Die Abschlussveranstaltung fand am 7. Januar 2015 wieder mit großer Beteiligung in Alzey statt.

Von der Mitgliederversammlung der LAG Rheinhessen, der 44 Institutionen angehören, wurde auch die Geschäftsordnung beschlossen. Demnach ist Ernst Walter Görisch, Landrat des Kreises Alzey-Worms, Vorsitzender der LAG, während Kreisbeigeordneter Burkhard Müller in Vertretung von Landrat Claus Schick für den Kreis Mainz-Bingen den stellvertretenden Vorsitz inne hat.

Die Entscheidung der Verbandsgemeinde Monsheim, sich einer neuen LAG zuzuwenden, hat dazu geführt, dass für die Zellertalgemeinden keine räumliche Verbindung mehr zu dem Gebiet der LAG Rheinhessen besteht. Die Gemeinden aus der Verbandsgemeinde Göllheim werden deshalb in der neuen Förderperiode bei der LAG Donnersberger und Lautrer Land mitwirken.

103 Gemeinden aus drei Landkreisen

Da sich die Vorgaben bezüglich der zulässigen Einwohnerdichte geändert haben, konnte das Gebiet der neuen LAG weiter in den Landkreis Mainz-Bingen hinein ausgedehnt und auch die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach mit einbezogen werden. Die Gebietskulisse umfasst nun 103 Gemeinden mit insgesamt 162.000 Einwohnern. Die Einwohneranteile belaufen sich auf rund 53% für Alzey-Worms, 41% für Mainz-Bingen und 6% für die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach.

Landrat Görisch: „Ich danke allen, die an der Vorbereitung der Bewerbung mitgearbeitet haben. Dies gilt sowohl für die Mitarbeiter der Verwaltung und des Beratungsbüros entra, die politischen Entscheidungsträger und vor allem für die Bürgerinnen und Bürger, die engagiert an unseren Veranstaltungen teilgenommen und dabei interessante Projektideen eingebracht haben. Mit der Anerkennung durch das Land können wir nun daran gehen, die vielen Vorschläge in konkrete Förderprojekte umzusetzen.“

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!