Weingut Manz

Erfolge für Rheinhessens Winzer in vielen Wettbewerben

Neue Trauben, strahlende Sterne, viel Ehre und glänzendes Gold

Der Herbst ist nicht nur die Zeit der Weinlese, sondern auch die Zeit, in der die großen Weinführer mit ihren neuen Ausgaben erscheinen. Und es ist die die Zeit, in der die Top-Betriebe der Bundesweinprämierung vorgestellt werden.

Das Weingut Manz ist „Winzer des Jahres“

Manz machte den Anfang im diesjährigen Titelrennen und Medaillenreigen der Weinszene. Die Bundesweinprämierung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft war die passende Bühne für das erfolgreiche Weingut  aus Weinolsheim; Manz  wurde als bester Betrieb der Bundesweinprämierung 2015 mit der Auszeichnung „Winzer des Jahres“ gefeiert. „Manz kann´s“ – in der rheinhessischen Weinszene beschreibt das geflügelte Wort Anerkennung und Respekt für herausragende Winzerkunst. Der vielfache Staatsehrenpreisträger und in den Weinführer von Eichelmann sowie Gault & Millau hochgelobte Betrieb überzeugt vor allem mit seinen Burgundern und Rieslingen. Sohn Eric und Vater Erich haben in bester Teamarbeit das Weingut an die deutsche Spitze geführt. Ihre Lagenweine aus dem Oppenheimer Sackträger, Niersteiner Hipping und Weinolsheimer Kehr sind allesamt echte Blockbuster. Auch der Bundesehrenpreis in Silber ging nach Rheinhessen – an das Weingut Bretz aus Bechtolsheim, das selbst erst vor 2 Jahren die Auszeichnung „Winzer des Jahres“ mit nach Hause nehmen konnte.

Stefan Braunewell als „Jungwinzer des Jahres ausgezeichnet

Einen weiteren Sieger aus Rheinhessen gab es in der Sonderklasse „Jungwinzer des Jahres“: Hier gewann Stefan Braunewell (Weingut Braunewell, Essenheim) die begehrte Trophy und überzeugte nach dem Votum der Jury nicht nur mit herausragenden Weinen, sondern auch mit Fachkompetenz und starker Persönlichkeit.

Und  nicht zuletzt erhielt das Weingut Gerold Spies in Dittelsheim-Heßloch den „ProRiesling“-Ehrenpreis für die beste Riesling-Kollektion der Bundesweinprämierung. Inhaber Tobias Leib profiliert sich damit nur wenige Jahre nach der Übernahme des bekannten Weinguts im Wonnegau als virtuoser Riesling-Künstler.

Matthias und Christian Runkel sind die „Aufsteiger des Jahres“

Zum „Aufsteiger des Jahres“ kürte der neue „Eichelmann“ das Weingut Bischel in Appenheim. Der renommierte Weinführer honorierte damit die großartige Leistung der beiden Brüder Christian und Matthias Runkel, deren Arbeit auch stellvertretend für die enorme Dynamik in Rheinhessens Norden steht. „Sie sind die Shooting Stars des letzten Jahrzehnts, haben es innerhalb von nur zehn Jahren geschafft sich in der Spitze zu etablieren. Das Sortiment ist klar gegliedert, das Einstiegsniveau beeindruckt, die Spitzenrieslinge aus Hundertgulden, Scharlachberg und St. Laurenzikapelle zeigen klar die Lagenunterschiede, auch Weißburgunder und Chardonnay, Silvaner und Spätburgunder sind immer wieder hervorragend" - so der O-Ton von Gerhard Eichelmann zur Wahl der beiden jungen Winzer aus Appenheim.

Jahrgang 2014 in Rheinhessen ist eine Fundgrube

Mit großer Spannung wird in jedem Jahr dem Erscheinen des Gault & Millau-Weinführers entgegengefiebert. Kein Wunder – haben doch die Bewertungen von Herausgeber Joel Payne und  seinem Verkoster-Team enorme Strahlkraft in der Weinszene. Das Rheinhessen-Kapitel wird vom ehemaligen Vinum-Chefredakteur Manfred Lüer betreut, der die Befindlichkeit der Region mit großem Pathos einkreist: „In Rheinhessen schichten sich die Hügel und Horizonte, schmecken die besten Weine sanft, schimmernd, mit einer Anmut der Fülle, die in allen nur erdenklichen Facetten in der Gartenlandschaft glänzt.“ Oder: „Es zeigt sich immer mehr die Transparenz der Lagen. In ihnen ist nicht nur die Saat für ein strahlendes Rheinhessen von morgen, in ihnen zeigt sich vor allem auch ein Heimatgefühl, das mehr ist als ein bloße Ahnung am Horizont.“ Und zum Jahrgang selbst: „Der Jahrgang 2014 ist in Rheinhessen tatsächlich eine Fundgrube und gibt einem das Gefühl, zahlreiche Entdeckungen machen zu können“. Lüer hebt aber auch den Zeigefinger, moniert, dass das größte Silvaneranbaugebiet der Welt sein angestammtes Potenzial nicht ausschöpft und appelliert an die Winzer in Rheinhessen, sich stärker um den Silvaner zu kümmern: „Die besten Weine fangen die Seele Rheinhessens ein, den Duft der Streuobstwiesen, die Weite der Horizonte, das Salz des Urmeers. Silvaner ist das spannende Bindeglied zwischen vitalem Riesling und cremigem Burgunder und kulinarisch ein echtes Allroundtalent“.

Gault & Millau benennt Aufsteiger aus Rheinhessen

Für Bewegung im Gault & Millau-Ranking haben in diesem Jahr die Aufsteiger Bettenheimer aus Ingelheim (3 Trauben) sowie Bossert aus Gundersheim, Geil´s Sekt- und Weingut aus Bermersheim, Johanninger aus Biebelsheim und Wechsler aus Westhofen (2 Trauben) gesorgt. In die 1-Trauben-Klasse sind Klaus-Peter Leonhard (Nierstein), Mett & Weidenbach (Ingelheim) und das Cisterzienser-Weingut Michel (Dittelsheim-Hessloch) aufgestiegen – ganz neu dabei und sofort mit 1 Traube ausgezeichnet wurden Frey (Ober-Flörsheim) und Wedekind (Nierstein).

Sensationelle Sekt-Kollektion aus dem Sekthaus Raumland

In den Einzelkategorien waren es immer wieder Winzer aus Rheinhessen, die für Aufsehen sorgten: Bester Winzersekt brut ist der 2005 Mon Rose Cuvée Reserve aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim); Phänomen Raumland: 6 der Top Ten-Sekte kamen aus seinem Keller. Bester trockener Riesling ist der 2014 Rothenberg Riesling Großes Gewächs von Kühling-Gillot (Bodenheim); Phänomen Rheinhessen: 6 der Top Ten-Rieslinge kommen aus Rheinhessen. Beste  Riesling Auslese ist die 2014 Westhofener AbtsE vom Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim); Phänomen Keller: mit 3 Auslesen unter den Top Ten ist das Spitzenweingut aus Flörsheim-Dalsheim in die Phalanx der Auslese-Könner von Mosel, Rheingau und der Nahe eingebrochen. Tüpfelchen auf dem i: Mit dem 2005 Kirchspiel Riesling Großes Gewächs ging die Bernhard Breuer-Trophy, die an den besten 10 Jahre gereiften trockenen Riesling verliehen wird, ebenfalls an das Weingut Keller – „verspielt, elegant, facettenreich und animierend“ wie Chefredakteur Joel Payne verzaubert zu Protokoll gab.

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!