ProWein 2017

Rheinhessen mit vielen Neuheiten für den Weinmarkt

ProWein pulsiert, vibriert und meldet neue Rekordzahlen

Diese Weinmesse ist ein Phänomen. Ausstellerzahlen, Länderbeteiligungen und Besucherzahlen der ProWein kennen seit Jahren nur einen Kurvenverlauf –steil nach oben. Um die Gunst der 58.500 Fachbesucher warben 6.500 Aussteller aus mehr als 60 Ländern – so viele wie nie zuvor. Gut 1.000 davon kamen aus Deutschland, 124 aus Rheinhessen.

Insgesamt knapp 60 Aussteller waren am großen rheinhessischen Gemeinschaftsstand präsent (inkl. Message in a bottle), dazu kamen die rheinhessischen Betriebe in den Vereinigungen wie z.B. dem VDP, Ecovin oder Demeter, ferner in Gruppierungen wie Rheinfront oder Simply Wine und eine ganze Reihe von Solisten.

Jahrgang 2016 und neue Handelskonzepte im Fokus

Die ProWein ist vor allem die erste große Bühne für die Weine aus dem neuen Jahrgang. Die kamen nun erstmals aus der Deckung und machten beim Verkosten deutlich, wie berechtigt diese „Ende gut, spätes Glück“-Assoziationen für die 2016er Weine sind.

Auffällig waren die interessanten LEH-Angebote der großen Weingüter: „Echt Wild“ und „Voll Vegan“ aus dem Weingut Schales wird bei Edeka zu sehen sein, beim Discounter Netto soll „Tobi aus Rheinhessen“ vom Weingut Kitzer für Wertschöpfung sorgen.

Großes Gesprächsthema war in diesem Zusammenhang der Launch von „Robert Weil Junior“, eine Burgunder-Range aus Rheinhessen, die vom Weinhaus Robert Weil in diesem Frühjahr erstmals exklusiv bei Edeka platziert wird.

Spannende Degustationen

Am rheinhessischen Gemeinschaftsstand waren die Besucher zu  vier spannenden Degustationen eingeladen. Sommelière Christine Balais moderierte „Keine Scheu vor Scheu“, Master of Wine Caro Maurer bewegte Like a rolling stone die Riesling discoveries, Sommelier Christian Frens streifte durch die weißen Pinots und Master of Wine Romana Echensperger fand Zeit für die Silvaner-Zeit.

„Perlen vor die Säue“ und „Literweise Glück“

Die Vins naturels und die PetNats ziehen weiter Kreise. Passend dazu hatte das Weingut Weinreich gleich vier handgemachte Produkte vorgestellt – versehen mit provokanten Deklarationen  wie z.B. „Tacheles“ oder „Perlen vor die Säue“. Auch die Privatkellereien aus Rheinhessen hatten interessante Neuheiten im Gepäck, wie z.B. das „Literweise Glück“ von Flick (Bornheim) oder die Nachricht, dass mit Auchan auch ein großer Händler aus Frankreich das Geschäft mit rheinhessischen Weinen fortsetzen will (Kessler-Zink, Flonheim).

Unbestrittener Publikumsmagnet war jedoch der III-Freunde-Grauburgunder von Juliane Eller (Alsheim) – prominent in Szene gesetzt von Schauspieler Matthias Schweighöfer und Moderator Joko Winterscheidt, die an diesem Projekt beteiligt sind. An der Eller-Theke gab es den ganz normalen Wahnsinn mit Selfies, Kichern, Grinsen und dem unmissverständlichen Schweighöfer-Appell: Wir lassen es krachen!

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!