Weinberge Rheinhessen

411 Weinlagen

Artikel alphabetisch filtern:

Die Lage wurde 1537 mit dem Namen "Klopp" urkundlich erwähnt. Die Bezeichnung entstammt aus dem mittelhochdeutschen Wort klupf und bedeutet Bergkuppe.

Die Lage wurde 1562 mit dem Namen "im Leckerberg" urkundlich erwähnt. Entweder liegt die Lagenbezeichnung einem Personennamen zugrunde oder es handelt sich hierbei um Salzlecksteine, die in diesem Gebiet für das Wild ausgelegt wurden.

Die Lage wurde 1524 mit dem Namen "in unser lieben frauen padt" und 1737 mit dem Namen "am Liebfrauenberg". Die Bezeichnung beruht auf den Besitz eines Liebfrauenstifts oder Marienaltars.

Die Lage wurde 1297 mit dem Namen "munchouen" urkundlich erwähnt. Das Grundwort kann sowohl auf "Hufe" als auch auf "Hof" zurückgehen. Die Bezeichnung liegt einem Besitztum eines Mönchsklosters zugrunde.

Die Lage wurde 1494 mit dem Namen "in den Mondschein" erwähnt. Die Bezeichnung bezieht sich auf die hochgelegenen Äckern, die im Mondschein glänzen.

Die Lage wurde 1532 mit dem Namen "neben bodenstücke" urkundlich erwähnt. Die Bezeichnung ist auf einen Personennamen (Bobo) oder auf das mittelhoichdeutsche Boben (oberhalb gelegen) zurückzuführen.

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!