Weinprobe mit Presse, © Marco Urban © Marco Urban

Das Weingut Russbach (Eppelsheim) hat mit dem 2012 Eppelsheimer Felsen Silvaner Spätlese trocken „Kalkstein“ beim Internationalen Preis des Silvaner Forums die Goldene Rebschere in der Wettbewerbskategorie „Premium“ gewonnen.

Im aktuellen „WEINWISSER“- Interview wird Master of Wine (MW) Jancis Robinson nach ihrem letzten Weinerlebnis gefragt, bei dem sie Gänsehaut bekommen hat. Jancis Robinson antwortet: „Als ich mit meiner Kollegin Julia Harding, MW, den Abschluss der neuesten Auflage des «Oxford Companion to Wine» feierte, tranken wir einen 2012 Westhofener Morstein Spätburgunder Grosses Gewächs von Klaus Peter Keller“, Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim), „- natürlich viel zu jung, aber es war ein großartiger Wein.“

Beim Internationalen Bioweinpreis erzielte der 2016 Spätburgunder Blanc de Noirs aus dem Weingut Wedekind (Nierstein) mit 94/100 die höchste Wertung der Teilnehmer aus Rheinhessen.

„Einfach nur die Seele baumeln lassen“ titelt das österreichische Magazin wein.pur über seine Sommerwein-Verkostung. Herausragend in der Kategorie Preis-Leistung - und einziger deutscher Wein in der Phalanx der Österreicher - war ein Muntermacher aus Rheinhessen: der 2016 Riesling trocken vom Cisterzienser Weingut Michel (Dittelsheim-Hessloch).

Nochmals Sommerweine - ausgewählt von Dieter Braatz für das Magazin „Der Feinschmecker“. Aus Rheinhessen dabei: 2016 Spätburgunder Blanc de Noir trocken aus dem Weingut Manz (Weinolsheim).

Für Rheinhessen punktet bei der „Vinum“-Auswahl der Weine des Monats Juli die Pinot-Trilogie 2015 Cuvée P. „S“ von Geil´s Sekt und Weingut (Bermersheim).

Eine Homestory aus dem Weingut Winter (Dittelsheim-Hessloch) bekamen die Leser des Magazins „Der Feinschmecker“ mit der August-Ausgabe auf den Tisch. Dazu den Weintipp der Redaktion: 2016 Silvaner trocken mit dem Kommentar „Was Stefan Winter hier für kleines Geld in die Flasche bringt, ist so sensationell gut, dass man sich nur schwer ausmalen kann, wozu dieser junge Mann noch in der Lage ist.“

Caro Maurer (MW) nimmt die Wein-Ikonen der Welt unter die Lupe („Der Feinschmecker“ 8/2017) - dabei ist der 2011 Morstein Riesling Grosses Gewächs aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) - nach dem Urteil der strengen Master of Wine „einzigartig, lässt der Frucht ebenso Spiel wie er die Großartigkeit seiner Herkunft widerspiegelt“.

„Weiße Burgunder von jungen Talenten“ hat Feinschmecker-Autor Dieter Braatz in Rheinhessen verkostet und daraus im aktuellen Magazin seine Favoriten vorgestellt:
2016 Weißburgunder trocken aus dem Weingut Dr. Eva Vollmer (Mainz-Ebersheim), 2016 Lottenstück Weißer Burgunder trocken „S“ aus dem Weingut Arndt F. Werner (Ingelheim), 2016 Weißer Burgunder trocken aus dem Weingut Spiess (Bechtheim), 2016 Appenheimer Weißer Burgunder trocken aus dem Weingut Knewitz (Appenheim), 2016 Wolfsheimer Weißer Burgunder trocken aus dem Weingut Bernhard (Wolfsheim), 2016 Ingelheimer Weißer Burgunder trocken aus dem Weingut J. Neus (Ingelheim).

„Falstaff Top Value“ heißt es in der Juli/August-Ausgabe des Weinmagazins für den 2015 Weißburgunder Limestone aus dem Weingut Wittmann (Westhofen).

Cheap Wine Ratings, die Plattform für „good wine at affordable prices”, stellt aktuell als “fantastic pinot gris” vor: 2015 Nackenheimer Pinot Gris Kabinett trocken aus dem Weingut Binz (Nackenheim).

Im Botschafter-Sortiment des Deutschen Weininstituts und damit als Wein-Empfehlung für die deutschen Botschaften rund um den Globus sind zurzeit für Rheinhessen vertreten: 2015 Bechtheimer Weißburgunder trocken aus dem Weingut Oekonomierat Johann Geil Erben (Bechtheim) und 2015 Riesling trocken aus dem Weingut Thörle (Saulheim).

„Generation Weißburgunder“ nennt Falstaff-Chefredakteur Dr. Ulrich Sautter die Quintessenz einer großen Weißburgunder-Verkostung, deren Ergebnisse das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht hat. Die Best of-Weißburgunder aus Rheinhessen: 2015 „Urmeer“ Appenheim Weißburgunder trocken aus dem Weingut Hofmann (Appenheim), 2015 Dittelsheim Weißburgunder trocken aus dem Weingut Winter (Dittelsheim-Hessloch), 2016 Saulheim Weißburgunder trocken „Kalkstein“ aus dem Weingut Thörle (Saulheim), 2015 Appenheimer Eselspfad Weißburgunder trocken aus dem Weingut Hofmann (Appenheim), 2016 Badenheim Weißburgunder trocken aus dem Weingut Fischborn (Dexheim), 2016 Westhofen Weißburgunder trocken aus dem Weingut Michel (Hochborn), 2014 Appenheimer Eselspfad Weißburgunder trocken aus dem Weingut Knewitz (Appenheim), 2015 Appenheimer Eselspfad Weiburgunder trocken aus dem Weingut Knewitz (Appenheim) und 2015 Weißer Burgunder „R“ trocken aus dem Weingut Spiess (Bechtheim).

Beim Internationalen Preis des Silvaner Forums konnten sich neben dem Sieger-Silvaner aus dem Weingut Russbach in den Top Ten der Wettbewerbs-Kategorien noch folgende Weine platzieren: Kategorie „Basic“: 2016 RS Rheinhessen Silvaner trocken vom Weingut Posthof, Doll & Göth (Stadecken-Elsheim), in der Kategorie „Premium“: 2015 Ockenheimer Hockenmühle Silvaner Spätlese trocken vom Weingut Bungert-Mauer (Ockenheim), 2015 Niersteiner Brückchen Silvaner trocken vom Weingut Gröhl (Weinolsheim), 2016 Gau-Bischofsheimer Glockenberg Silvaner trocken vom Weingut Posthof, Doll & Göth (Stadecken-Elsheim) und in der Kategorie „Solitär“: 2014 Seilgarten Sylvaner trocken vom Weingut Neef-Emmich (Bermersheim) und 2016 Binger Scharlachberg Silvaner trocken vom Weingut Riffel (Bingen).

In der Reportage über die großen trockenen Riesling-Weine der Welt heißt es in der aktuellen „Falstaff“-Ausgabe (Juli-August 2017) unter dem Bild von Carolin Spanier-Gillot kurz und knapp: „Machte 2015 am Roten Hang den besten trockenen Riesling Deutschlands“. Beleg: der 2015 Rothenberg Riesling Alte Reben Grosses Gewächs von Kühling-Gillot (Bodenheim).

Julia Harding aus dem Team von Weinpublizistin und Master of Wine Jancis Robinson verkostete den Jahrgang 2016 aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim), vergibt traumhafte Bewertungen für die edelsüßen Weine des Weinguts, ist aber verzückt von einem ganz anderen Wein-Typ - dem 2016 Niersteiner Pettenthal Riesling Kabinett und seiner „unconscionable length“.

Beim Pro Riesling-Erzeugerpreis ging in diesem Jahr eine der Sonderauszeichnungen für die beste Kollektion an das Weingut Braunewell (Essenheim). Herausragend: 2015 Essenheimer Teufelspfad Riesling Beerenauslese.

Der wichtigste Absatzweg für die Weine aus Rheinhessen ist der Lebensmittelhandel (LEH). Die Fachzeitschrift „Wein + Markt“ hat in der Augustausgabe das Ergebnis einer großen LEH-Verkostung vorgestellt. Zu den Top Ten des Test gehören drei Weine aus Rheinhessen: 2016 St. Laurent halbtrocken, Winzer der Rheinhessischen Schweiz (Wöllstein) - zugleich bester deutscher Wein - sowie 2016 Dornfelder halbtrocken von Peter Mertes (Bernkastel-Kues) und 2016 Portugieser Weißherbst von der Moselland eG (Bernkastel-Kues).

„Effilee“-Kolumnist Axel Biesler ist bei seinen Weinentdeckungsreisen auf einen Orange-Wein von Nico Espenschied gestoßen - den 2015 BAUCHGEFÜHL (Cuvée aus Chardonnay & Weißburgunder) vom Weingut Espenhof (Flonheim) – „eine Ausgeburt an Harmonie und Präzision“.

„Knackiger Sommerflirt“ überschreibt das Weinmagazin „Vinum“ in seiner Juli/August-Ausgabe die Ergebnisse der großen Muskateller-Verkostung. Die Besten aus Rheinhessen: 2016 Gelber Muskateller trocken aus dem Weingut Göhring (Flörsheim-Dalsheim) und 2016 Gelber Muskateller trocken aus dem Weingut Spiess (Bechtheim).

Bei Meiningers Deutschem Sektpreis gab es für die Sekte aus Rheinhessen jeweils einen dritten Platz: In der Kategorie Prestige-Burgunder für den 2007 Vintage Chardonnay Brut Nature aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim) und in der Kategorie Rosé für den Rosé brut BIO aus der Strauch Sektmanufaktur (Osthofen).

Stephan Pinkert stellt auf wein-post.de Nr. 15/17 die Weine von Gerd Brinkmann vor – an der Spitze den 2016 Goldberg Riesling trocken, Weingut Brinkmann (Jugenheim).

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!