Weinprobe mit Presse, © Marco Urban© Marco Urban

Das Verkoster-Team des britischen Weinmagazins Decanter hat Anfang Juni seine Favoriten unter den trockenen deutschen Rieslingen des Jahrgangs 2016 vorgestellt. Den ersten Platz („exceptional“ – 98 Punkte) holte sich der 2016 Heerkretz Riesling GG aus dem Weingut Wagner-Stempel (Siefersheim) vor dem 2016 Hipping Riesling GG aus dem Weingut St. Antony (Nierstein) und dem 2016 Hipping Riesling GG von Kühling-Gillot (Bodenheim) – beide als „outstanding“ (96 Punkte) bewertet.

Ende Mai richtete das chinesische Wines of Germany-Büro des DWI zum dritten Mal den Wettbewerb "China Top50 German Wines Competition" aus. In dieser Auswahl sind aus Rheinhessen dabei: 2015 Riesling Kabinett Jean Baptiste sowie 2013 Fritz Riesling - beide aus dem Weingut Gunderloch (Nackenheim), 2016 Riesling trocken aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), 2016 Aulerde Riesling GG aus dem Weingut K.F. Groebe (Westhofen) und 2016 Two Princes Riesling aus dem Weingut Prinz Salm (Wallhausen).

Veröffentlichungen über Fassproben der Grossen Gewächse sind äußerst rar. Julia Harding aus dem Team von Jancis Robinson (jancisrobinson.com) ist dieser Coup mit den Grossen Gewächsen des Jahrgangs 2017 beim Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) geglückt. Ihr GG-Preview sieht den 2017 Pettenthal Riesling GG mit 20/20 Punkten an der Spitze der Kollektion.

Jancis Robinson, Master of Wine und britische Wein-Ikone, hat sich in ihrem Newsletter vom 21. Mai eine große Dreissigacker-Vertikale vorgenommen. Herausragender Wein dieser Riesling-Serie war der 2015 Westhofener Morstein Riesling trocken aus dem Weingut Dreissigacker (Bechtheim).

Riesling sorgt auf internationaler Bühne weiter für Aufmerksamkeit: Eric Asimov von der New York Times ist beeindruckt von den Weinen der großen New Yorker Verkostung mit deutschen Rieslingen. Unter den ersten 3 im Ranking der Besten war der 2016 Hubacker Riesling GG aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) und die Sonderauszeichnung „Best Value“ ging an den 2016 Riesling trocken vom Weingut Schlossmühlenhof (Kettenheim).

Über die grandiose Verkostung in Beaune (Burgund) mit den Vertikalen der Corton-Charlemagne Grands Crus aus der Domaine Coche-Dury und den G-Max-Rieslingen aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) berichtet William Kelley auf Robert Parkers Wine Advocate und stellt dabei die beiden 100-Punkte Wertungen für die G-Max Rieslinge der Jahrgänge 2015 und 2004 heraus.

„Die rote Insel“ betitelt Falstaff-Autor Rainer Schäfer seine Reportage über das fulminante Comeback der Ingelheimer Rotweine. Zu seinen Favoriten gehören: 2014 Spätburgunder Kaliber 48 und 2012 Spätburgunder Kaliber 48 von Adamswein (Ingelheim), 2015 Pares Spätburgunder GG und 2015 Horn Spätburgunder GG vom Weingut J. Neus (Ingelheim), 2014 Pares Pinot Madeleine vom Weingut Dautermann (Ingelheim), 2015 Blauer Portugieser Alte Reben, Selection Rheinhessen vom Weingut Arndt F. Werner (Ingelheim), 2015 Ingelheimer Horn Frühburgunder vom Weingut Wasem (Ingelheim), 2015 Schloss Westerhaus Spätburgunder GG vom Weingut Schoss Westerhaus (Ingelheim) und 2014 Täuscherspfad Blauer Spätburgunder vom Weingut Bettenheimer (Ingelheim).

Das Magazin enos stellt in seiner Ausgabe 2/2018 die Besten der Riesling-Challenge vor. Aus Rheinhessen konnte sich unter den Top-Weinen des Jahrgangs 2015 der 2015 Oppenheimer Sackträger Riesling Alte Reben aus dem Weingut Dr. Heyden (Oppenheim) platzieren. Zu den „flüssigen Träumen“ beim Silvaner zählte die Jury den 2015 Flomborner Feuerberg Silvaner Selection Rheinhessen aus dem Weingut Michel-Pfannebecker (Flomborn).

„Burgunder mit Klasse“ lautet das Fazit der Spätburgunder-Trophy, bei der das Magazin Falstaff seine Favoriten des Jahrgangs 2015 kürte. Unter den Top Ten - aus insgesamt 212 deutschen Spätburgundern: 2015 Spätburgunder Kaliber 36 von Adamswein (Ingelheim).

Vom Mauerblümchen zum Trendsetter titelt AHGZ-Autor Heinz Feller in der Ausgabe vom 12.Mai. Seine aktuellen Favoriten aus Rheinhessen: 2017 Gau-Algesheimer Johannisberg Silvaner vom Weingut Arndt F. Werner (Ingelheim), 2017 Ludwigshöhe Silvaner vom Weingut Brüder Dr. Becker (Ludwigshöhe) und 2017 Silvaner Alte Reben von Heyl zu Herrnsheim (Nierstein).

Die Redaktion des Magazins Vinum lotet in der aktuellen Ausgabe die Reize des Müller-Thurgaus in Deutschland und der Schweiz aus. Unter den Top Ten dabei: 2017 Herr Müller geht fremd vom Weingut Gehring (Nierstein). Weitere gute Platzierungen gab es für: 2017 Müller-Thurgau trocken aus dem Weingut Jung (Undenheim), 2017 Niersteiner Paterberg Rivaner trocken aus dem Weingut Leonhard (Nierstein), 2017 Rivaner feinherb aus dem Weingut Uwe Spies (Dittelsheim-Heßloch), 2017 Müller-Thurgau trocken aus dem Weingut Hirschhof (Westhofen) und 2017 Rivaner trocken aus dem Weingut Jung (Undenheim).

„Es gibt Weine, die einen besonders berühren“, schreibt Michael Hornickel in der aktuellen Ausgabe des Magazins Weinwelt über den 2015 Heerkretz Riesling trocken aus dem Weingut Seyberth (Siefersheim) und stellt ihn als Highlight in der Rubrik “6 sells“ heraus.

Das Magazin Weinwelt stellt in der Ausgabe 4/2018 seine Favoriten unter den Messeneuheiten des Frühjahrs vor. Aus Rheinhessen sind dabei: 2017 III Freunde Rosé trocken von III FREUNDE - Juliane Eller, Matthias Schweighöfer, Joko Winterscheidt (Alsheim) und 2017 Meenzer Mädche lieblich von ganzem Herzen aus dem Weingut Zehe-Clauß (Mainz-Hechtsheim).

Burgunder-Test im Fachmagazin wein + markt mit Weinen unterhalb der 7€-Preisschwelle. Beim Grauburgunder gewinnt der 2017 Grauburgunder trocken aus dem Weingut der Familie Hothum (Aspisheim) und beim Weißburgunder siegt der 2017 Nieder-Olmer Weißburgunder aus dem Weingut Bischofsmühle (Nieder-Olm).

Meiningers Sommelier gab den Fachhändlern vor der Mainzer Weinbörse gezielte Empfehlungen der Redaktion mit auf den Weg: Auf dem Tipp-Streifen standen aus Rheinhessen (ab 90 Punkten): 2017 Weißer Burgunder „R“ von BattenfeldSpanier (Hohen-Sülzen), 2017 Nackenheim Riesling von Kühling-Gillot (Oppenheim) und 2017 Hohen-Sülzen Riesling von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen).

Meiningers Sommelier-Chefredakteur Sascha Speicher nimmt in der aktuellen Ausgabe seines Magazins die Amphorenweine ins Visier. In seiner Favoriten-Auswahl finden sich auch 3 Weine aus Rheinhessen: 2015 Riesling trocken vom Weingut Gunderloch (Nackenheim), 2015 Orpheus Weißburgunder und 2013 Orpheus Weißburgunder – beide aus dem Ökologischen Weingut Schmitt (Flörsheim-Dalsheim).

Die RegioWein in Mainz kürte unter den Teilnehmern der Messe erstmals den „RegioWein des Jahres“; die Auszeichnung ging an den 2017 Schwarzriesling Rosé aus dem Weingut Fleischer (Mainz-Hechtsheim).

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!