header

Rheinhessen Marketing

Aus Förderverein wird Freundeskreis

Das Rheinhessen-Jubiläumsjahr 2016 ist Vergangenheit. Nun arbeitet der Verein Rheinhessen Marketing daran, das, was mit dem Veranstaltungsreigen initiiert werden sollte, zu verstetigen. Ging es bislang in erster Linie um Identitätsstiftung und Netzwerkbildung nach innen, so soll im kommenden Jahr der Fokus stärker auf die Außenwirkung gelegt werden.

RHEINHESSEN - Das Rheinhessen-Jubiläumsjahr 2016 ist Vergangenheit. Nun arbeitet der Verein Rheinhessen Marketing daran, das, was mit dem Veranstaltungsreigen initiiert werden sollte, zu verstetigen. Ging es bislang in erster Linie um Identitätsstiftung und Netzwerkbildung nach innen, so soll im kommenden Jahr der Fokus stärker auf die Außenwirkung gelegt werden. „Die Reihe ,Tag für Tag‘ läuft weiter“, kündigte Tobias Bartenbach vom Projektbüro Rheinhessen auf der Mitgliederversammlung in der Kreisverwaltung in Ingelheim an. Das 2018er Programmheft soll den Titel „Industriekultur“ erhalten und Firmen wie Kulturschaffende gleichermaßen mit ins Boot holen. Die Frage sei, so Bartenbach, wie weit die Sponsoren diesen Weg auch mitgingen.

Bislang war der gemeinnützige „Förderverein 200 Jahre Rheinhessen“ das Instrument der Akquise von Spenden und Sponsoren, mit Wilhelm Gerlach als Vorsitzendem. Doch in der Satzung ist eine zeitliche Bindung festgelegt, sodass der Förderverein Ende dieses Jahres aufgelöst wird. Die Nachfolge tritt der „Freundeskreis Rheinhessen“ an, den der Alzeyer Bauunternehmer Karl Wilhelm Faber führen wird. „Die Aufgabe ist das Einwerben von zahlungskräftigen Mitgliedern“, kündigte Faber an: „Das ist eine große Herausforderung, weil man relativ wenig zu geben hat.“ Daher gelte es, „an den Idealismus zu appellieren“. Am 16. Oktober wird der Freundeskreis in den Räumen der VRM, in der auch diese Zeitung erscheint, vorgestellt.

Optimismus angesichts einer „Region im Wachstum“

„Die großen Budgets werden über den Förderverein gespielt“, erklärte Bernd Kern bei der Vorstellung der Jahresrechnung. Rheinhessen Marketing schloss 2016 mit einem Jahresergebnis von rund 5000 Euro ab, bei Aufwendungen in Höhe von 69 000 Euro. Im laufenden Jahr wird mit einer schwarzen Null kalkuliert. Der Überschuss des Vorjahres fließt als Spende an den Förderverein respektive den Freundeskreis. Für gewöhnlich liegen die Werbe- und Aktionsaufwendungen bei rund 20 000 Euro, darunter als größter Posten Online-Kommunikation und Redaktion. „Rheinhessen liest“ wird mit 2500 Euro bezuschusst. Recht konstant bei 23 000 Euro liegen die Agenturaufwendungen. Eine außergewöhnliche Zuwendung von 20 000 Euro floss voriges Jahr zur Hälfte in das Kulturprogramm des Cuvée 2016 im Mainzer Gutenbergmuseum. Die Erträge speisen sich für gewöhnlich zum größten Teil aus Beiträgen der aktuell 114 Mitglieder – voriges Jahr waren es noch 105.

Eine Region im Wachstum stellte auch Bartenbach bei seiner Präsentation heraus. 8,8 Milliarden Euro Industrieumsatz, 4,9 Prozent Zuwachs bei den Touristen und 5,4 Prozent bei den Übernachtungen, dazu ein um drei Prozentpunkte angestiegener Marktanteil beim deutschen Wein – die Richtung stimmt. „Nun müssen wir Rheinhessen weiter in den Köpfen unserer Bürger ausbauen und über die Grenzen hinaus bekannt machen“, hob der Vorsitzende Peter Eugen Eckes hervor. Mit Blick auf einen Artikel im Wiesbadener Tagblatt, hielt er fest: „Der Rheingau bemüht sich im Moment, Rheinhessen nachzueifern.“ Das war über Jahrzehnte undenkbar.

Aus dem Vorstand ausgeschieden ist, anlässlich des Ablaufs seiner Amtszeit, der Mainz-Binger Landrat Claus Schick. Seine Nachfolgerin Dorothea Schäfer wurde einstimmig in den Vorstand gewählt. Schick hatte sich seit der Gründung des Vereins vor 18 Jahren ehrenamtlich im Vorstand engagiert. „Wir wollen nicht in den Himmel, wir haben hier schon das Paradies“, steht auf einem Plakat, das Eckes ihm überreichte – im längst etablierten, typischen Rheinhessen-Layout.

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!