Kartoffelstücke

Auch ohne Würstchen lecker

Rheinhessischer Kartoffelkuchen

Ein Sattmacher-Kuchen, der sich auch noch Tage danach aufgewärmt super genießen lässt. Dazu passen eine selbst gemachte Tomatensauce und grüner Salat.

Für 12 Personen:

  • 1500 g fest geschlagenes Kartoffelpüree
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 große Karotten
  • 1 Bund Schnittlauch in Röllchen
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 EL Öl, Öl für die Form
  • 6 Eier
  • Butterflöckchen
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Das Kartoffelpüree herzhaft mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Karotten fein raspeln und mit den Schnittlauchröllchen mischen. Fleischwurst würfeln oder die Würstchen in Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln; die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Das Öl erhitzen und darin die Zwiebeln andünsten bis sie glasig sind; die gehackte Petersilie und dann die Fleischwurst oder die Würstchen dazu geben und unter Rühren mit anbraten. Diese Mischung mit den verquirlten Eiern unter das feste Püree rühren, in eine gefettete Auflaufform füllen, glatt streichen, mit der Karotten-Schnittlauch-Mischung bestreuen und mit Butterflocken belegen. Mit gefetteter Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad (Gas Stufe 5, Umluft 220 Grad) 30-40 Minuten backen. Nach der halben Garzeit die Folie entfernen.
Dazu passen eine selbst gemachte Tomatensauce und grüner Salat.

Tipp: Lässt sich gut portionsweise aufwärmen.
 

Rezept von Charlotte Meloth, Weingut Meloth, Osthofen
(Rezept abgewandelt/ ohne 750 g Fleischwurst oder Würstchen; aus dem Buch "Lust auf Rheinhessen", Leinpfad Verlag)