Schaumsuppe

Mit Räucherfischnocke

Schaumsuppe von Rosenkohl

Dazu passen sehr gut dünne Scheiben kross getoastetes Bauernbrot und ausgelassene Speckwürfel ergänzen diese Suppe hervorragend.

Zutaten/Einkauf
Räucherfischnocke

  • 2 Räucherforellenfilets
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Scheibe Pumpernickel
  • etwas Zitronenabrieb/-saft
  • Prise Pfeffer, evtl. Salz

Zubereitung und Tipps

Das Forellenfilet mit dem Pumpernickel fein hacken und mit dem Frischkäse verrühren. Dabei mit ein wenig Zitronenabrieb und einem Spritzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Schaumsuppe
Für 4 Personen

  • 400 g Rosenkohl geputzt
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 1 Stange Lauch
  • 100 ml Weißwein
  • 300 ml Sahne
  • 50 g eiskalte Butterflocken
  • 2 Zweige glatte Petersilie
  • Pfeffermühle

Je nach Geschmack außerdem
2 TL ausgelassene Speckwürfel
4 dünne Scheiben Sauerteigbrot Den geputzten Rosenkohl halbieren und in der Gemüsebrühe bissfest kochen. Mit einer Siebkelle entnehmen und 10 Sekunden in einer Schüssel mit Eiswasser abschrecken, um möglichst viel Farbe zu erhalten. Lauch in dicke Scheiben schneiden und in der Butter anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen. Nach dem Aufkochen Sahne und Gemüsebrühe hinzugeben, nochmals aufkochen und kräftig abschmecken.
Blätter von der glatten Petersilie mit den noch lauwarmen Rosenkohlstückchen mit Hilfe eines Mixers/Stabmixers pürieren. Evtl. ein wenig Suppe hinzugeben damit die Masse wirklich glatt wird.
Mit zwei Löffeln oder einem Eisportionierer Nocken aus der Räucherfischmasse formen und in die Mitte des Suppentellers geben und bereits garnieren.
Schließlich die ganze Suppe zum pürierten Rosenkohl geben. Unter Zugabe von kalten Butterflocken schaumig aufmixen. Schaumsuppe in den Teller gießen und sofort servieren oder aus einer Sauciere am Tisch vor dem Gast zur Räucherfischnocke gießen.
Bieten Sie in jedem Fall etwas Pfeffer aus der Mühle und ein Glas Wein zu dieser Suppe an!