Rheinhessen genießen betriebe

Viele Protagnonisten einer feinen regionalen Küche haben sich bereit erklärt, für die Freunde des guten Geschmacks von Mitte September bis Anfang November diese Aktion "Rheinhessen genießen" mit zu gestalten. Mit im Spiel sind auch der Metzger von nebenan, der Nudelmacher aus dem Nachbarort, der Ölmüller draußen am Bach und viele andere Produzenten mehr. Aus den Kellern der Winzer kommen die Orts- und Lagenweine, um das Genuss-Erlebnis erst richtig rund zu machen.  

Menges_Genusswerkstatt 2

Im liebevoll renovierten Fachwerkhaus präsentiert Gastgeber Armin Menges Sous Vide gegarte Schweinebäckchen im Kapuzinerkresseblatt mit Kartoffelschaum und Wurzelgemüse. Das Gemüse stammt aus Beckers Vitamingarten in Alzey, das Fleisch vom Sonnenhof - Eicher Landwutz. Dazu schenkt er einen trockenen 2015er Spätburgunder vom Weingut Bernhard-Räder in Flomborn aus.

Gut Leben am Morstein

In dem Fine-Dining-Restaurant im denkmalgeschützten Ortskern von Westhofen präsentiert Koch Bernd Witte ein Menü rund um die Green Globe Artischocke, Topinambur und Holunder. Den Topinambur bezieht er vom Hofladen Klein in Westhofen, alles andere vom hauseigenen Morstein-Anbau. Hierzu gibt es einen 2018er Silvaner Mönchhube trocken vom Weingut Gerold Spies aus Dittelsheim-Heßloch.

Jordans Untermühle

In der historischen Untermühle in Köngernheim serviert Küchenchef Tiago Crisóstomo pochiertes Ei auf Spinatcreme mit Trüffelschaum und Mimolette-Käse. Die Freilandeier kommen vom Bauernhof der Familie Gerald Wischer aus Gau-Odernheim. Zu seinem Gericht schenkt er einen 2018er Weißer Burgunder trocken von Aura Weine by Henrici aus Friesenheim ein.

LaGallerie_Innenraum mit Gästen

Im Herzen von Mainz, nur einen Steinwurf von der Kirche St. Stephan mit ihren berühmten Chagall- Fenstern entfernt, kocht Küchenchef Christoph Rubel ein Ragout vom Donnersberger Reh mit Kartoffel-Kürbisstrudel und Preiselbeer-Terrine. Der Kürbis stammt vom Hof Neber in Mauchenheim. Ein idealer Gang für einen 2016er Spätburgunder trocken vom Weingut Gutzler in Gundheim.

Le Bonbon

In der Mainzer Altstadt in der Nähe des Fastnachtsbrunnens serviert das Team vom Le Bonbon ein Rinderfilet auf Schalotten-Spätburgunderjus mit getrüffeltem Kartoffelpüree und gebratenen Kräuterseitlingen. Bei den Pilzen vertrauen die erfahrenen Gastronomen auf Stein‘s Kräuter und Garten in Mainz-Gonsenheim. Eine passende Weinbegleitung ist der eigens für die Brüder abgefüllte 2018er „Drei Brüder Riesling“ trocken vom Weingut Müller aus Nierstein.

Mundart Restaurant

In dem Feinschmecker-Restaurant richtet Küchenchef und Eigentümer Markus Hebestreit eine Praline von der Rinderbacke auf Selleriecreme und Apfel an. Dabei vertraut er auf den Gemüsehof Reinheim. Das Gericht wird ideal von einem 2016er Saulheimer Spätburgunder trocken vom Weingut Landgraf aus Saulheim abgerundet.

Pollers Häusje

Gastgeber und Küchenchef Jörg Poller kocht im fliederfarbenen, urigen Häusje Rehleber mit geschmorten Zwiebeln, Burgunder, Apfelkompott und Kartoffel-Kürbis-Stampf. Das Fleisch bezieht er von der Jagdgesellschaft Alsenz, dazu empfiehlt er einen 2015er Blauer Spätburgunder trocken vom Weingut Bungert Mauer aus Ockenheim.

Stellwerk Restaurant

Das Restaurant Stellwerk in Saulheim steht für frische und regionale Aromaküche. Die Gastgeber Chris Schütz und Sandro Zappala präsentieren ein Saulheimer Duett vom Reh mit Kartoffel-Rote-Bete-Püree, süß-saurem Kürbis und Balsamico-Kaviar. Das Fleisch stammt von den Kurpfalzjägern Florian Schmitt und Florian Siegel. Als Weinbegleitung eignet sich hervorragend ein 2017er Spätburgunder trocken aus der Saulheimer Hölle vom Weingut Landgraf in Saulheim.

Vis á Vis_Gastraum

In dem renovierten Kuhstall bewirten Kevin Muth und Dennis Helfert die Gäste mit einem Kartoffelraviolo, der an ausgelassener Blutwurst und Apfelchutney serviert wird. Das Fleisch liefert der Sonnenhof - Eicher Landwutz. Ein 2017er Riesling trocken Osthofener Goldberg aus dem Weingut Spiess Weinmacher im Heimatort des Vis à Vis rundet das Gericht ideal ab.

Wasem Kloster Engelthal

In historischer Klosteratmosphäre serviert Küchenchef Berno Lammers eine Variation vom feinfruchtigen Riesling. Der Wein für das raffinierte Dessert stammt aus dem eigenen Weingut Wasem. Dazu empfiehlt Lammers den feinherben 2018er Riesling aus eigenem Anbau.

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!