Wildkräuter-Gnocchi, © Lecker muss es sein© Lecker muss es sein

Lecker muss es sein

Wildkräuter-Gnocchi auf einem kalten Tomaten Kürbis Apfel Bett

Zutaten: 

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 250 g Datteltomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Zucker
  • 1 Knoblauchzehe zu Püree verarbeitet
  • 2 ½ EL Kürbis Apfel Chutney
  • ½ Ei
  • 1 ½ EL Wildkräuter Pesto
  • 50-100 g Pizzamehl
  • frische Muskatnuss
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1-2 EL Butter
  • Pfeffer

Zubereitung 

1. Die Kartoffeln waschen und in einem großen Topf mit Wasser ungefähr 20 Minuten weich garen.

2. Die Datteltomaten vierteln, in einem Topf mit heißem Olivenöl mit Salz, Zucker und Knoblauch anschwitzen. Das Kürbis Apfel Chutney hinzugeben. Einmal kurz aufkochen lassen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

3. Die Kartoffeln schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und auf einem Backblech ausdampfen lassen. Das Ei, das Wildkräuter Pesto und einen Teil des Mehls zu den Kartoffeln geben. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen.

4. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, der Teig sollte nicht zu stark an den Händen kleben, aber dabei immer noch gut formbar sein. Dazu nach Bedarf etwas mehr oder weniger Mehl verwenden.

5. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus dem Teig etwa fingerdicke Rollen formen und in ungefähr 15 mm breite Stücke schneiden. Die fertigen Gnocchi mit einem Küchentuch bedeckt für etwa 10 Minuten ruhen lassen.

6. Die Wildkräuter Gnocchi in leicht köchelndes Salzwasser für etwa 3-5 Minuten geben, die Gnocchi im nicht mehr köchelndem Wasser gar ziehen lassen. Die Wildkräuter Gnocchi sind gar, sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen.

7. Die Butter in einer heißen Pfanne schmelzen lassen, die Wildkräuter Gnocchi mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und direkt in der heißen Butter schwenken. Die Wildkräuter Gnocchi gerne noch ein wenig salzen und eventuell pfeffern.

8. Die Gnocchi auf dem kalten Tomaten Kürbis Apfel Bett anrichten und sofort servieren.

9. Je nach Lust und Laune noch ein wenig Wildkräuter Pesto dazu servieren.

Quelle: Blogbeitrag Lecker muss es sein