moebus-3

Weingut Michael Moebus

Das Weingut anno 1842 wird in 7. Generation von Michael und Christine, beide Winzermeister, geleitet. Sohn Matthias ist Weinbautechniker und wird den Betrieb fortführen. Tochter Charlotte ist Hotel-Betriebswirtin und setzt ihren Schwerpunkt in der Gastronomie des Weingutes.
Die Weinberge der Winzerfamilie liegen eingebettet in der Hügellandschaft der "Rheinhessischen Schweiz". Dort sorgt die oberrheinische Tiefebene für ein mildes und sonnenreiches Klima. Das Rhyolith-Gestein (Lava) sowie urzeitlicher Meeresboden schaffen die Grundlage für mineralisch-fruchtige und charakterstarke Weine.
Gastronomisch startete die Familie 1986 mit einer Straußwirtschaft. Heute ist das Weingut als Hochzeits- und Eventlocation stark frequentiert. Neben selbst zubereiteten, von Wildkräutern bereicherten Gaumenfreuden wird eigener Wein serviert.

Über uns

  • Kellermeister Michael Moebus
  • Fachhandel
  • Winzersekt

Kontaktinformationen:

Weingut Michael Moebus
Michael Moebus
Wonsheimer Straße 13 55599 Siefersheim

Besuchen Sie uns

Weingut Michael Moebus

moebus-1

Weingut Moebus

mehr erfahren

Bearbeitete Weinlagen

zurück
Siefersheimer Goldenes Horn

Siefersheimer Goldenes Horn

Blühende Heide auf der Winzeralm

Wie ein Horn, ein spitzer Berg springt die Einzellage in der Landschaft hervor, daher der Name. Der Zusatz „Gold“ steht – wie immer bei Lagennamen – für die hohe Wertschätzung. Hier findet sich ein vielseitiges Terroir, Hang- und Flachlagen, Löss oder Vulkangestein (Rigosol) sowie verschiedene Wind- und Sonnenausrichtungen für die unterschiedlichsten Rebsorten. Von Riesling und Silvaner bis hin zu Spätburgunder oder Portugieser. Auf der Kuppe lockt im Spätsommer die pink blühende Heide. Am besten via „Hiwweltour Heideblick“ zu erwandern. An der Winzer-Alm wird ausgeschenkt, wenn die Fahne weht. Der grandiose Panoramablick wurde 2016 zur „Schönsten Weinsicht Rheinhessens“ gewählt.

> Zur Hiwweltour Heideblick: https://www.rheinhessen.de/hiwweltour-heideblick
> Infos zur Schönsten Weinsicht: https://www.deutscheweine.de/tourismus/schoenste-weinsichten/weinsichten-detailseite/winesight/show/rheinhessen-blick-von-der-winzeralm-bei-siefersheim-1/
> Top 10 der Aussichtspunkte an Wanderwegen: https://blog.rheinhessen.de/10-schoensten-aussichten-wanderwegen-rheinhessen/
> Zu den anderen Lagen von Siefersheim: Heerkretz und Höllberg
> Rheinhessen-Blog: https://blog.rheinhessen.de/wanderbericht-hiwweltour-heideblick/

mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Neu-Bamberger Heerkretz

Neu-Bamberger Heerkretz

Die Lage wurde 1841 mit dem Namen "in der Herkretz" urkundlich erwähnt. Es wird vermutet, dass der Name durch "Kretz bei der Heerstraße" entstand. Allerdings ist die Deutung von "Kretz" als Rodungsland (kratzen, Schiffeltechnik) umstritten.
mehr erfahren
zurück
Siefersheimer Höllberg

Siefersheimer Höllberg

Ryolith auf leicht bis steilem Abhang

Ein bewaldeter Rebhang, windgeschützt durch das Siefersheimer Horn im Westen. Die Lage wurde 1532 mit dem Namen „in der hellen" urkundlich erwähnt. Hölle bezeichnet einen leichten Abhang, ein weit verbreiteter Flurname in Westmitteldeutschland. Mit bis zu 30 Prozent Steigung kann man hier durchaus an einigen Stellen von Steilhang sprechen. Rhyolith, ein magnetisches Gestein, lässt die Weine einzigartig werden. Riesling und Silvaner machen den Boden besonders gut schmeckbar. Die Lage grenzt an den Appelbach und den dort entlang laufenden Märchenpfad. Der Küstenweg umrundet die Einzellage weitläufig.

> Wanderwege und Einkehr: https://www.siefersheim.de/tourismus/wanderwege/
> Zu den anderen Lagen von Siefersheim: Goldenes Horn und Heerkretz
> Weitere Einzellagen mit dem Namen Hölle: Gundersheimer Höllenbrand, Ingelheimer Höllenweg

mehr erfahren