spiess_06I, © Michael Zellmer© Michael Zellmer

Weingut Spiess GbR - Riederbacherhof

Familie Spiess betreibt seit dem Jahr 1509 Landwirt schaft in Bechtheim. Lange Zeit setzte sie dabei neben dem Wein- und Ackerbau auch auf Viehzucht.

Erst mit der letzten Generation kam die Entscheidung, ausschließlich hochwertige Weine zu produzieren. Dabei verloren Jürgen Spiess, seine Frau Ute und ihre beiden Söhne Christian und Johannes niemals aus den Augen, was die Familie in fünf Jahrhunderten Landwirtschaft gelernt hatte: Dass der Respekt gegenüber der Familie und der Natur von großer Bedeutung ist und dass durch harte Arbeit viel erreicht werden kann.
,,Insgesamt ein Betrieb, der sich an Rheinhessens Spitze etabliert hat.“
(Gault Millau, 2010)

Im Jahr 2011 übernahm Johannes Spiess die Verant wortung für den Weinkeller, sein Bruder Christian kümmert sich seit 2014 um die Arbeit im Weinberg. Zusammen haben die Beiden bereits einige mutige Entscheidungen getroffen, etwa die Spezialisierung auf hochwertige Rieslinge, weiße Burgunder sorten und Spätburgunder, oder 2014 die Zertifizierung durch Fair & Green. So führen die Brüder das Weingut gemeinschaftlich in eine neue Richtung, verleihen den Weinen ihre eigene Handschrift.

Es ist wohl diese Kombination von Moderne und Respekt, die dazu geführt hat, dass SPIESS Weine Rezensionen wie diese bekommen:

„Die aktuellen Weine sind feiner und eleganter denn je.“ (Gault Millau, 2015)

Auszeichnungen: 
2 rote Trauben im Gault Millau 2015
3 Sterne im Eichelmann 2015
Genannt im Falstaff 2015 und Feinschmecker 2015

Über uns

  • Kellermeister Johannes Spiess
  • Rebfläche 30 Hektar
  • Fachhandel

Kontaktinformationen:

Weingut Spiess GbR - Riederbacherhof
Ute Spiess
Gaustraße 2 67595 Bechtheim

Bearbeitete Weinlagen

zurück
Bechtheimer Hasensprung

Bechtheimer Hasensprung

Langes Ohr, tiefe Quelle? Definitiv Rebsortenvielfalt

Wiederum ein sehr beliebter Lagennamen in den deutschen Weinlanden: der Hasensprung. Es gibt verschiedene Deutungen: Entweder der Name entstammt aus dem mittelhochdeutschen Wort "spring/sprung" und bedeutet Quelle. Oder aber die Lage bezieht sich auf das Tier Hase, den es dort zahlreich gab bzw. gibt und der für Fruchtbarkeit steht. Auf den durchaus fruchtbaren Lössboden wachsen verschiedene Rebsorten: klasse Riesling, tolle Burgunder und neue Rebsorten.

  • Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Rosengarten, Stein
  • Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“
mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Bechtheimer Heiligkreuz

Bechtheimer Heiligkreuz

Die Lage wurde um 1500 mit dem Namen "yn der gewanden gegen dem heyligen Creuz" urkundlich erwähnt. Der Name der Lage bezieht sich auf ein Flurkreuz.
mehr erfahren
zurück
Bechtheimer Geyersberg

Bechtheimer Geyersberg

Rieslinge unter Raubvogels Schwingen

Im Mittelalter wurden Raubvögel als Geier bezeichnet. Und diese Tiere sind hier tatsächlich der Namensgeber. Der Berg trug ehemals noch Waldflächen und die Geier nisteten dort. Die Lage wurde bereits um 1500 mit dem Namen „ym nesten geierßbuhl" urkundlich erwähnt. Auf dem karbonatreichen Lössböden mit hohen Kalkanteilen wachsen vor allem Rieslinge, aber auch viele andere Rebsorten. Die Weine von dort sind kraftvoll und ausdrucksstark – wie die Raubvögel.

mehr erfahren
zurück
Bechtheimer Rosengarten

Bechtheimer Rosengarten

Ob Wildrose oder Rosengarten – heute Weingarten

So ein einfacher Begriff, so viele Deutungsmöglichkeiten! Es könnte auf einen natürlichen Bewuchs hinweisen. Wildrosen wachsen oft in Rheinhessen. Im Herbst leuchten ihre Hagebutten. Oder aber dort befanden sich frühmittelalterliche Begräbnisstätten, eine sehr vage Interpretation. In Bechtheim gibt es auch die Geschichte, dass der damalige Landes- und Ortsherr, der Graf von Leiningen, einen „Roßgarten“ unterhielt. Zugehörig zum Gehöft im Ortskern. Die Lage wurde um 1500 mit dem Namen "ym roß garten" erstmalig urkundlich erwähnt. Die vorherrschenden Bodenarten dieser Lage sind Lösslehm und Kalkgestein. Die Weine sind reich an Fruchtaromen, konzentriert und lange am Gaumen spürbar.
> Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Hasensprung, Stein
> Durch Bechtheim und seine Weinlagen laufen verschiedene Wanderweg: Rheinterrassenweg, Lutherweg, Pilgerweg Ortsschleife Bechtheim und der dorfeigene Weinlehrpfad mit alten landwirtschaftlichen Geräten. 

mehr erfahren
zurück
Bechtheimer Stein

Bechtheimer Stein

Solala steinig, aber spitzen Burgunderweine
Ein weiterer Kandidat, wie „Sonnenberg" und „Hasensprung“: „Stein“ ist ein überaus beliebter Lagenname. So auch der Bechtheimer Stein. Der Name weist immer auf die Beschaffenheit des Bodens hin. Wer jetzt aber glaubt, die Reben wachsen hier auf einem harten Steinfelsen, der irrt. Der humusreiche Löss- und Lehmboden besitzt Anteile von tonigem Schluff und Kalk, aber ist nicht aus Stein gegossen. Eher mit Steinen besetzt. Besonders die Burgundersorten wissen diese Reblage zu schätzen, aber auch andere Rebsorten gedeihen hier prächtig. 

  • Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Hasensprung, Rosengarten
  • Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“.
mehr erfahren