Weinlage Niersteiner Glöck bei Sonnenuntergang. Oberhalb der Weinlage liegt die Kilianskirche, eine Sehenswürdigkeit in Nierstein, © Torsten Silz© Torsten Silz

Weingut Bernhard

Martina und Jörg arbeiten aus Überzeugung biodynamisch. So können sie die Umwelt schützen, die Einzigartigkeit der Natur fördern und gleichzeitig die höchste Qualität im Weinberg erzielen.

Grundlage für gesunde Reben ist ein vitaler Boden. Um diesen zu fördern, setzen sie auf ein bewusstes Begrünungsmanagement, d.h. sie säen gezielt Klee- und Kräuterarten, die mit ihren Wurzeln den Boden auflockern, Nährstoffe eintragen und Nützlinge anziehen. So können sie auf den Einsatz von künstlichem Dünger verzichten und die Biodiversität im Weinberg steigern. 

Die Vitalität und Abwehrkräfte ihrer Reben unterstützen Martina und Jörg mit Stärkungsmitteln, wie Hornmist, Hornkiesel und Pflanzentees, die sie teilweise selber anbauen. Ziel ist es ihre Umwelt nicht nur zu erhalten, sondern zu stärken. So können auch zukünftige Generationen ihr Handwerk fortführen. 

Weingut Bernhard_Trauben, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Trauben
Weingut Bernhard_Weinreben, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Weinreben
Weingut Bernhard_Rebstock, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Rebstock
Weingut Bernhard_Erde und Hand, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Erde und Hand
Weingut Bernhard_Trauben und Hände, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Trauben und Hände
Weingut Bernhard_Martina Bernhard, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Martina Bernhard
Weingut Bernhard_Weinreben Sonnenuntergang, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Weinreben Sonnenuntergang
Weingut Bernhard_Winzer, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Winzer
Weingut Bernhard_Rebschere, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Rebschere
Weingut Bernhard_Gestein, © Ines Barwig
Weingut Bernhard_Gestein

Über uns

  • Kellermeister Jörg und Martina Bernhard
  • Rebfläche 25 Hektar
  • Fachhandel
  • Winzersekt
  • Maxime Herkunft Rheinhessen

Kontaktinformationen:

Weingut Bernhard
Jörg und Martina Bernhard
Klostergasse 3 55578 Wolfsheim

Bearbeitete Weinlagen

zurück
Alternativbild für Wolfsheimer Osterberg

Wolfsheimer Osterberg

Die Lage wurde im 12 Jahrhundert mit dem Namen "im Osterberg" urkundlich erwähnt. Zu mittelhochdeutsch heißt "Oster" im Osten gelegen und deutet auf die östliche Lage zur Gemeinde Wolfsheim hin.
mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Wolfsheimer Sankt Kathrin

Wolfsheimer Sankt Kathrin

Die Lage verdankt ihren Namen, der dort im freien Feld stehenden Kapelle, die der heiligen Katharina geweiht wurde.
mehr erfahren