Alternativbild für das Keyvisual

 

Aufgrund der Corona Pandemie muss der Turm leider bis auf weiteres geschlossen bleiben und eine Besichtigung ist nicht möglich.

Der 31 m hohe Bismarckturm wurde 1907 bis 1912 vom kurz zuvor gegründeten Rheinhessischen Bismarckverein auf dem Westerberg erbaut. Er war damals als Zeichen patriotischer Gesinnung und als Gegenstück zum 1871 errichteten Niederwald-Denkmals bei Rüdesheim gedacht.
 
Der Architekt Wilhelm Kreis aus Eltville hatte mit Elementen des Jugendstils und der Neuromanik einen Bautyp entworfen, der für die Errichtung ähnlicher Denkmäler der Bismarckverehrung überall im deutschen Kaiserreich maßgeblich wurde. Roh behauene Quader aus Kalkstein der Region verleihen dem Turm einen wehrhaften Charakter. Im hohlen Innenraum führt eine Eisentreppe zur Aussichtsplattform, die einen weiten Blick über die Stadt und ihre Umgebung und jenseits des Rheins in den Rheingau und Taunus bietet.

In der Vorweihnachtszeit verwandelt sich der Bismarckturm in eine überdimensionale Adventskerze, die abends weit bis in den Rheingau zu sehen ist.

 

Rheinhessen bietet noch viel mehr

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822Mo-Do: 08:30 - 16:30Fr: 08:30 - 15:00Oder einfach per E-Mailservice@rheinhessen.info