Westhofener Wingertsheisjer Wanderweg

Historische Wingertsheisjer mit vielen Geschichten und Anekdoten, sowie unvergleichliche Weitblicke und ein wunderschöner alter Ortskern.

Start und Ende des Wanderwegs ist der Parkplatz am Nickelgarten. Von hier aus startet man direkt in die Weinberge und erreicht nach wenigen Hundert Metern das erste historische Heisje aus dem Jahre 1766. Daran schließt der nächste Halt an, der Ihnen einen wunderschönen Weitblick bietet und zugleich 14 Heisje aus der Entfernung bestaunen lässt. Und so geht es weiter auf dem Weg durch die Weinberge um Westhofen. Entdecken Sie insgesamt 14 Wingertsheisjer, das Westhofener Kreuz und einen der typischen Hohlwege im Wonnegau.

Information

Streckencharakter

zurück

Schwierigkeitsgrad

2 von 5

Empfohlene Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Wegführung

Der Rundwanderweg startet a, Parkplatz Nickelgarten in Westhofen. Eine Infotafel mit Flyern direkt an der Einfahrt leitet zum Wanderweg. Der Weg führt direkt in die Weinberge, wo bereits nach wenigen Hundert Metern das erste Heisje erkundet werden kann. Der zweite Halt ist der 14-Heisjer-Blick, der einen unvergleichlichen Fernblick freigibt und gleichzeitig auch die Sicht auf 14 Wingertsheisjer garantiert.  Weiter führt der Wanderweg durch einen der typischen Hohlwege im Wonnegau. Beim Aufstieg erhält man einen wunderbaren Blick bis nach Frankfurt, Odenwald und das Rheintal entlang. Nach dem Aufstieg wird das Missions-Heisje erreicht. Der Wanderer wandert „um“ den Berg ohne Namen, zu Juliusturm, dann über das Liebesnest, Petere´s Heisje, Gallé-Blick, Westhofener Kreuz, den Hinkelstein zum Vierecks- und Zweiraum Heisje. Hier kann Ruhe getankt werden und man erlebt einen unvergesslichen Blick vom Donnersberg über die Vogesen, den Nordschwarzwald, Worms Speyer, Ludwigshafen, die Rheinebene und den Odenwald. Nach dem Vierecks- und Brunnen-Heisje geht die Wanderung fast bergab. Dabei liegen 3 Heisjer von 1766 auf der Strecke. Ab dem „Ausgezeichneten Heisje“ taucht der Wanderer in ein „Rebenmeer“ ein. Blick immer in Richtung Westhofen und Odenwald. Zum Abschluss geht es in der sehenswerten Ortskern von Westhofen. Durch das "Reilche"  taucht  man in die Gemeinde ein. Die Wanderung führt durch den Ursprung Westhofens mit dem Seehof, Barocken Häusern, der Seebachquelle, Kneippanlage, verwinkelten alten Gassen, der berühmten Kellergasse und einem der schönsten Marktplätze Rheinhessens. Von dort über die Mainzer Straße zum Nickelgarten.

Information

Höhenprofil

zurück
Höhenprofil

Information

Anreise

zurück

Anfahrt

Mit dem Auto
A61 Ausfahrt Gundersheim / Westhofen auf L386 Richtung Westhofen, links abbiegen auf Ohligstraße, links abbiegen auf Hinter der Kirche, geradeaus bis Am Nickelgarten

Mit dem ÖPNV
Bahnhof Osthofen oder Alzey.
Weiter mit Bus  434  von Osthofen oder 427 von Alzey  bis Haltestelle Westhofen "Verbandsgemeinde“

Parken

Parkplatz am Nickelgarten
Mainzer Str. 10
67593 Westhofen

Weitere Parkplätze am Friedhof Mainzer Straße

Information

Hilfe & Kontakt

zurück

Touristikverein e.V.
Am Schneller 3
67574 Osthofen
Telefon: 06242 / 50 30 109
Telefax: 06242 / 5004 199
E-Mail: tourismus@vg-wonnegau.de
Internet: www.wonnegau.de/impressum

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!