Wormser Dom
Ein Paar trinkt vor dem Dom in Worms
Auf dem Bild ist das Lutherdenkmal in Worms zu sehen. Die Skulptur stellt den Reformator Martin Luther dar, der vor dem Reichstag in Worms im Jahr 1521 seine berühmten Worte sprach: "Hier stehe ich, ich kann nicht anders. Gott helfe mir. Amen." Das Denkmal ist ein eindrucksvolles Zeugnis der historischen Ereignisse und ein bedeutender Ort in Worms.
Worms Dom Luftbild, © R. Uhrig© R. Uhrig
Das Bild zeigt das Andreasstift in Worms, eine historische Einrichtung mit einer reichen Vergangenheit. Das Stift, das der heilige Andreas gewidmet ist, ist bekannt für seine beeindruckende Architektur und spielt eine bedeutende Rolle in der Geschichte der Stadt Worms., © Uwe Feuerbach© Uwe Feuerbach
Modell Wormser Dom

Pure Lebenslust und mehr als 2000 Jahre Kulturgeschichte

Worms

Worms und die Nibelungen sind unzertrennlich verbunden, denn große Teile der Sage spielen in der Stadt und ihrer Umgebung. Davon inspirierte Sehenswürdigkeiten wie das Hagen-Denkmal und der Siegfriedbrunnen prägen das Stadtbild. Das multimediale Nibelungenmuseum beleuchtet die mittelalterlichen Helden und hochkarätige Schauspieler erwecken sie bei den Nibelungen-Festspielen im Schatten des Wormser Doms zum Leben.

Der Dom St. Peter war auch in der Vergangenheit bereits Schauplatz bedeutender Momente. Auf dem Reichstag zu Worms 1521 weigerte sich Martin Luther, seine Schriften zu widerrufen. Das Wormser Lutherdenkmal, eines der größten Reformationsdenkmäler der Welt, erinnert an diese Entscheidung, die das Christentum nachhaltig beeinflusste.

In der „Stadt der Religionen“ spielt auch das Judentum eine wichtige Rolle. Der jüdische Friedhof „Heiliger Sand“ ist der älteste erhaltene seiner Art in Europa. Worms gehört mit Mainz und Speyer zu den SchUM-Städten am Rhein. Die einzigartigen Zeugnisse der jüdischen Tradition dieses Gemeindeverbundes wurden im Juli 2021 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Worms liegt am RheinTerrassenWeg sowie am Rheinradweg und bietet dadurch wunderschöne Ausflugsmöglichkeiten in die rheinhessischen Weinberge.

Einzigartig

Worms Dom Luftbild, © R. Uhrig

Wormser Dom

Der Wormser Dom St. Peter, ein herausragendes Bauwerk der Romanik, ist das Wahrzeichen und der Mittelpunkt der Stadt im Süden Rheinhessens. Der Schauplatz bedeutender Ereignisse ermöglicht es, über 1000 Jahre in der Zeit zurückzureisen.

mehr erfahren

Die Nibelungen

Worms und die Nibelungen

Worms und die Nibelungen sind unzertrennlich miteinander verbunden. Auf einer Entdeckungsreise durch die Stadt rückt die Geschichte der Nibelungen spürbar nahe.

Nibelungenfestspiele, © Bernward Bertram

Nibelungen-Festspiele

12.07.-28.07.2024

Dramatik vor majestätischer Kulisse - Die Wormser Nibelungen-Festspiele zählen zu den renommiertesten Open-Air-Theaterfestivals Deutschlands. Vor der beeindruckenden Kulisse des Kaiserdoms stehen jedes Jahr hochkarätige Theater- und Filmschauspieler auf der Bühne und erzählen die mittelalterliche Nibelungensage aus immer neuen Perspektiven.

mehr erfahren

Die Reformation

Der Reformator Martin Luther gehört zu Worms wie der romanische Dom St. Peter, die Nibelungen und die jüdische Geschichte der Stadt.

Jüdische Geschichte

Jüdischer Friedhof Worms, © © Dominik Ketz

SchUM-Stätten in Rheinhessen

Die SchUM-Stätten waren das Zentrum der jüdischen Kultur des mittelalterlichen Europas und sind noch heute wichtige Begegnungsstätten. SchUM ist ein Akronym der Anfangsbuchstaben der mittelalterlichen hebräischen Städte Speyer (Schpira), Worms (Warmaisa) und Mainz (Magenza). Bei einem Besuch in Rheinhessen könnt ihr das vielfältige UNESCO-Welterbe in Worms und Mainz bei verschiedenen Rundgängen und selbstgeführten Touren hautnah erleben.

mehr erfahren