Deutsche Weinmajestäten im Ökoweinberg, © Torsten Zimmermann© Torsten Zimmermann

Der Verlust der Artenvielfalt gehört neben dem Klimawandel zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Eine artenreiche Flora und Fauna sind die Grundlage für lebendige Böden. Intakte humusreiche Böden wiederum sind die Basis für gesunde Lebensmittel und unverwechselbare Weine. Gerade in der Dauerkultur Weinbau ist es von großer Bedeutung, aktiv etwas zur Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt zu tun. Das Bewusstsein dafür wächst in den letzten Jahren insbesondere durch den Austausch mit den ökologisch wirtschaftenden Winzerinnen und Winzern, zunehmend aber auch durch Erkenntnisse aus der Forschung und Beratung. Konkrete Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität sind

  • Blüheinsaaten
  • Pflege des natürlichen Bewuchses
  • Bodenpflegemaßnahmen zur Stabilisierung des Ökosystems Weinberg
  • Strukturelemente in der Weinkulturlandschaft

Das Anlegen und Pflegen von Strukturelementen in der Weinkulturlandschaft ist dort möglich, wo entweder die Geologie die Voraussetzungen dafür schafft oder im Rahmen von Flurneuordnungen. Steinhaufen, Steinriegel und Trockensteinmauern bieten den heimischen Arten von Flora und Fauna Lebensraum und bewahren sie vor dem Aussterben.

Begrünung in den Weinbergen, © Eva Grünewald, www.gruenewald-schnell.de

Flora und Fauna unterstützen

In den hiesigen Weinbergen werden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Vielfalt der Arten zu fördern. Die Einsaat von Blühmischungen und die Pflege der natürlichen Begrünung in den Weinbergen erfüllen dabei verschiedene Funktionen.

mehr erfahren
Samentaxi Schaf, © David Maupile

Böden natürlich pflegen

Die „Stickstoffsammler“ wie z.B. Luzerne ziehen nicht nur Insekten an, sondern sorgen dafür, Stickstoff aus der Luft zu binden, um ihn über den Boden den Reben zur Verfügung zu stellen. Das wiederum erspart den Einsatz von synthetischen Stickstoffdüngern, deren Herstellung mit hohen CO2-Emissionen…

mehr erfahren
Weinlage Höllenbrand, © Torsten Silz

Kulturlandschaft gestalten

Die Weinkulturlandschaft bedarf immer wieder Neuordnungen, um kleine Parzellen ökonomisch sinnvoll bewirtschaften zu können. Im Rahmen dieser Neuordnungen wird darauf geachtet, dass insbesondere für Flächenversiegelungen Ausgleichsflächen als Biotope gestaltet werden. Wirtschaftlichkeit bringt an der Stelle…

mehr erfahren
auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen:

Rheinhessenwein e.V.

Sonja Ostermayer

Otto-Lilienthal-Straße 4

55232 Alzey

Tel: 06731 89328 13
E-Mail: sonja.ostermayer@rheinhessenwein.de

Kontaktinformationen:

Rheinhessenwein e.V.

Otto-Lilienthal-Straße 4

55232 Alzey

Tel: 06731 89328 13
E-Mail: sonja.ostermayer@rheinhessenwein.de