Alternativbild für das Keyvisual

Hiwweltour Heideblick

Auf der Hiwweltour Heideblick wird es mediterran. Zwischen Fels und Wein wandert man durch Rheinhessens einzige Heidelandschaft zu Sehenswürdigkeiten und herrlichen Panoramablicken

Adlerdenkmal

Adlerdenkmal © Daniel Schmidt

Das Adlerdenkmal auf dem Mühlberg ist ein Kriegerdenkmal (Gefallenendenkmal) aus dem 1. Weltkrieg. Vermutlich wurde es bereits während des Krieges (im Sommer 1915)…

Ajaxturm

Weg zum Ajaxturm © Dominik Ketz

Der 1865 bezeichnete Ajaxturm steht in der Flur "Heerkretz". Der sagenumwobene, in Größe und Gestalt ungewöhnliche Weinbergsturm findet sich im Siefersheimer…

Aussichtspunkt Burgruine

Aussichtspunkt Burgruine Neu-Bamberg © Dominik Ketz

  Die Burg Neu Baumburg, auch Neu-Bamberg, Neubamberg genannt, ist die Ruine einer Höhenburg oberhalb der Gemeinde Neu-Bamberg. Sie wurde um 1253 von den Raugrafen…

Höll

Wildblumen am Höllberg © Dominik Ketz

  Der Siefersheimer Höllberg umfasst eine felsige Hügelkuppe aus Rhyolith mit einer seltenen Pflanzengemeinschaft aus z.B. Felsenbirnen, Zwergmispeln, Rosen…

Panoramablick

Tisch des Weins Hiwweltour Heideblick © Daniel Schmidt

  Von diesemAussichtspunkt bietet sich ein schöner Panoramablick, der sich weit über die rheinhessische Hügellandschaft erstreckt. Hier steht auch ein…

Uhrturm

Kandelpforte mit Uhrturm

  Der  unter Denkmalschutz stehende Uhrturm ist das Wahrzeichen der Gemeinde Neu-Bamberg. Einst gehörte er zu den 3 Toren der Stadtbefestigung…

Heidetraum mitten in Rheinhessen! Zwischen Weinbergen und Naturschutzgebieten, führt die Hiwweltour Heideblick rund um Siefersheim und Neu-Bamberg zu atemberaubenden Ausblicken und mitten hinein in eine grandiose Heidelandschaft. Dazu steuern der Ajaxturm und die Burgruine von Neu-Bamberg noch tolle kulturelle Highlights bei. Und die Winzer runden den Wanderspaß mit bewirtschafteten Weinrastplätzen ab.

Schwierigkeitsgrad

2 von 5

Empfohlene Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Wegführung

Am Wanderparkplatz Am Gänsborn in Siefersheim beginnt der Zuweg zum Einstieg am Rande der Weinberge. Teils von Weinbergsmauern begleitet geht es hinauf zur Höll, einem bedeutendem Naturschutzgebiet der Region.

Auf dem Weg zum Ajaxturm sorgt eine abwechslungsreiche Mischung aus kultivierten Weinbergen und ursprünglichen Flächen für eine reizvolle Wegkulisse. Nach dem Turm sind es bei der Annäherung an Neu - Bamberg die Hangflanken von Galgenberg und Mühlberg, die mit markanten Steinhaufen (Rosseln) besondere Akzente setzen.

Einer solchen Steinrossel kommen wir hautnah, bevor es auf einem uralten Wingertspfad hinab nach Neu-Bamberg geht. Mit seinem historischen Ortskern und der imposanten Burgruine ist Neu-Bamberg einen Abstecher wert. Dort gibt auch einen weiteren Wanderparkplatz, der als Einstieg genutzt werden kann, sowie eine Verbindung zur benachbarten Hiwweltour Eichelberg.

Weiter auf der Hiwweltour Heideblick geht es gleich wieder bergan zu einem malerischen Blick auf die Burgruine Neu-Bamberg. Nach schattigem Pfadabstieg nutzt die Tour im Appelbachtal die alte Bahntrasse, der wir bis zur Katzensteigermühle folgen.

Auf idyllischen Pfaden wird der Anstieg auf den Mühlberg mühelos gemeistert und am Adlerdenkmal mit einer tollen Aussicht über das Naturschutzgebiet Neu-Bamberger Heide gekrönt. Im nun folgenden Abschnitt sind Sie mitten in der prächtigen Heidelandschaft. Das i-Tüpfelchen dieser Tour ist die Winzeralm, die nicht nur einen Rastplatz mit "Rheinhessens Schönster Weinsicht 2016" bietet, sondern an Wochenenden im Sommer auch leckeren Rebensaft ausschenkt.

Nach diesem Höhepunkt steuert der Weg  den Tisch des Weines  mit einem weiteren Panoramablick an, bevor es, vorbei an einigen Weinbergshäuschen, mitten durchs Rebenmeer zurück zum Startpunkt geht.

 

 

Höhenprofil

Anfahrt

Mit dem Auto:
A61 Ausfahrt Gau-Bickelheim, Richtung B420 Wöllstein, 4 km bis Wöllstein, Richtung Ortsmitte abbiegen auf L400 bis Siefersheim, am Gänsborn

Mit dem ÖPNV:
Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 226 bis Haltestelle Siefersheim, Mitte (Mo. – Fr.)
Fahrpläne: www.rnn.info

Parken

Bitte benutzt den Wanderparkplatz „Am Gänsborn“ in Siefersheim, der extra für Spaziergänger und Wanderer angelegt wurde.

Wanderparkplatz Siefersheim
Adresse: Am Gänsborn, 55599 Siefersheim

Vom Wanderparkplatz führt ein markierter Zuweg bis zum Startpunkt des Hauptweges in den Weinbergen.


Nochmal ein Hinweis zur Parksituation:

Das Parken im Ort, insbesondere auf den Zufahrtsstraßen zum Weinberg und in den Weinbergen selbst, ist nicht gestattet. Leider kommt es immer wieder vor, dass Wege und Einfahrten zugeparkt werden und unsere Winzer die ohnehin schon engen Straßen nicht mehr mit ihren Geräten passieren können. Unsere Wanderer und Gäste sind uns jederzeit herzlich willkommen! Wir möchten Sie im Sinne der Anwohner herzlich um gegenseitige Rücksichtnahme bitten und den ausgewiesenen Parkplatz zu nutzen.

auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen:

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-14
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

 

 

Kontaktinformationen:

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-14
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

 

 

Die Rheinhessische Schweiz

7 besondere Orte

Wilde Natur, historische Bauwerke und spannende Orte. Warum die rheinhessische Schweiz so besonders ist, verraten wir euch im Blog.

Zum Rheinhessen-Blog

Rheinhessen bietet noch viel mehr

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822Mo-Do: 08:30 - 16:30Fr: 08:30 - 15:00Oder einfach per E-Mailservice@rheinhessen.info