Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger_Familie, © Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger© Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger

Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger

Der Bastianshauser Hof liegt mitten in den Weinbergen – 3 km westlich von Bechtheim. Im kleinen Ortsteil Bechtheim-West widmet sich die Familie Sebastian und Ralf Erbeldinger der Erzeugung hochwertiger und einzigartiger Weine.
Namensgeber ist der Gründungsvater Sebastian Erbeldinger. Er war der Erste, der sich hier ansässig machte, weshalb der Ort im Volksmund "Bastianshausen" genannt wurde.
Heute arbeiten und leben wir mit drei Generationen auf dem Bastianshauser Hof und haben es uns als Familienbetrieb zur Aufgabe gemacht, den hohen Ansprüchen unserer Zeit gerecht zu werden.
Schon bei der Pflege unserer 20 ha Weinberge hat der Qualitätsgedanke oberste Priorität. Geringer Anschnitt, akribische Ausbrech- und Heftarbeiten, Entblätterung, Grünlese und selektive Ernte sind für uns genauso selbstverständlich wie die schonende und kompromisslos qualitätsorientierte Verarbeitung im Keller.
Wir konzentrieren uns auf die traditionellen Burgundersorten und den Riesling, haben aber auch viele Besonderheiten und Internationale Allrounder im Programm.

„Real Wine - made from real people!“
Handgemacht sowie nachhaltig und fair erzeugt, das ist uns wichtig!
Daher haben wir uns auch für eine Bio-Zertifizierung entschieden und ab dem Jahrgang 2020 ist unser Weingut offiziell Bio-zertifiziert.
Unsere Art von Wein machen ist wieder mehr back to the roots – ohne viel Schnickschnack im Keller und wieder mehr Arbeit im Weinberg.
Ein Fundament das im Weinberg gelegt wird, ist ein Schatz für jeden Jahrgang.

Die individuelle Kundenbetreuung steht in der Betriebsphilosophie ganz oben.
Eine schicke Vinothek und ein neu gestalteter Innenhof laden zum Verweilen und Probieren ein und zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen unterstreichen das konsequente Qualitätsmanagement.

Auszeichnungen:

  • 1. Platz und Jungwinzer des Jahres 2019 aus ganz Deutschland (DLG)
  • 1. Platz beim weltgrößten internationalen Weinwettbewerb „AWC Vienna“ mit dem Riesling Heiligkreuz
  • Träger des "Großen Staatsehrenpreises" der Landesweinprämierung
  • "Ehrenpreis" der Rheinhessischen Winzermeister
  • "Beste trockene Weißweinkollektion Deutschlands" (DLG)
  • Offizieller Botschafterwein der deutschen Botschaften Weltweit: 2015er Spätburgunder -S
Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger_Familie, © Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger
Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger_Familie

Über uns

  • PIWI’s

Kontaktinformationen:

Weingut Bastianshauser Hof - Erbeldinger
Sebastian und Ralf Erbeldinger
West 18 67595 Bechtheim-West

Bearbeitete Weinlagen

zurück
Bechtheimer Hasensprung

Bechtheimer Hasensprung

Langes Ohr, tiefe Quelle? Definitiv Rebsortenvielfalt

Wiederum ein sehr beliebter Lagennamen in den deutschen Weinlanden: der Hasensprung. Es gibt verschiedene Deutungen: Entweder der Name entstammt aus dem mittelhochdeutschen Wort "spring/sprung" und bedeutet Quelle. Oder aber die Lage bezieht sich auf das Tier Hase, den es dort zahlreich gab bzw. gibt und der für Fruchtbarkeit steht. Auf den durchaus fruchtbaren Lössboden wachsen verschiedene Rebsorten: klasse Riesling, tolle Burgunder und neue Rebsorten.

  • Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Rosengarten, Stein
  • Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“
mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Bechtheimer Heiligkreuz

Bechtheimer Heiligkreuz

Die Lage wurde um 1500 mit dem Namen "yn der gewanden gegen dem heyligen Creuz" urkundlich erwähnt. Der Name der Lage bezieht sich auf ein Flurkreuz.
mehr erfahren
zurück
Bechtheimer Rosengarten

Bechtheimer Rosengarten

Ob Wildrose oder Rosengarten – heute Weingarten

So ein einfacher Begriff, so viele Deutungsmöglichkeiten! Es könnte auf einen natürlichen Bewuchs hinweisen. Wildrosen wachsen oft in Rheinhessen. Im Herbst leuchten ihre Hagebutten. Oder aber dort befanden sich frühmittelalterliche Begräbnisstätten, eine sehr vage Interpretation. In Bechtheim gibt es auch die Geschichte, dass der damalige Landes- und Ortsherr, der Graf von Leiningen, einen „Roßgarten“ unterhielt. Zugehörig zum Gehöft im Ortskern. Die Lage wurde um 1500 mit dem Namen "ym roß garten" erstmalig urkundlich erwähnt. Die vorherrschenden Bodenarten dieser Lage sind Lösslehm und Kalkgestein. Die Weine sind reich an Fruchtaromen, konzentriert und lange am Gaumen spürbar.
> Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Hasensprung, Stein
> Durch Bechtheim und seine Weinlagen laufen verschiedene Wanderweg: Rheinterrassenweg, Lutherweg, Pilgerweg Ortsschleife Bechtheim und der dorfeigene Weinlehrpfad mit alten landwirtschaftlichen Geräten. 

mehr erfahren
zurück
Bechtheimer Stein

Bechtheimer Stein

Solala steinig, aber spitzen Burgunderweine
Ein weiterer Kandidat, wie „Sonnenberg" und „Hasensprung“: „Stein“ ist ein überaus beliebter Lagenname. So auch der Bechtheimer Stein. Der Name weist immer auf die Beschaffenheit des Bodens hin. Wer jetzt aber glaubt, die Reben wachsen hier auf einem harten Steinfelsen, der irrt. Der humusreiche Löss- und Lehmboden besitzt Anteile von tonigem Schluff und Kalk, aber ist nicht aus Stein gegossen. Eher mit Steinen besetzt. Besonders die Burgundersorten wissen diese Reblage zu schätzen, aber auch andere Rebsorten gedeihen hier prächtig. 

  • Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Hasensprung, Rosengarten
  • Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“.
mehr erfahren