Alternativbild für das Keyvisual

Hiwwel-Route

Die Hiwwel-Route nutzt viele andere Radstrecken parallel und verbindet daher viele Themenwege und Radrouten miteinander.

Beller Kirche

Ruine der "Beller Kirche" von Norden © Dr. Luzie Bratner, Mainz

Malerisch-romantische Ruine einer spätgotischen, rheinhessentypischen Hochchor-Kirche mit guten Proportionen. Charakteristisch ist der das Schiff deutlich…

Burg Klopp

img_0269 © Isabella Heider

          Die Burg Klopp ist neben dem Mäuseturm das Wahrzeichen der Stadt. Die im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstörte…

Dom St. Martin

20160407_095139-kopie © Ulrike Salzmann

  "Dieser Dom über der Rheinebene wäre mir in all seiner Macht und Größe im Gedächtnis geblieben, wenn ich ihn auch nie wieder gesehen…

Dom St. Peter

worms-dom-st-peter-c-uwe-feuerbach_uwe4713 © Uwe Feuerbach

  Die doppelchörige, romanische Pfeilerbasilika mit Querschiff wurde zwischen 1125/1130 und 1181 auf den Fundamenten des von Bischof Burchard (1000-1025) gebauten…

GESCHLOSSEN -Fleckenmauer - mittelalterliche Ortsbefestigung, Flörsheim-Dalsheim

fleckenmauer-c-vg-monsheim-carsten-costard © Carsten Costard

Die Fleckenmauer als einzig erhaltene mittelalterliche Ortsbefestigung in Rheinhessen trägt ihren Namen nicht etwa, weil sie schmutzig ist, oder ihre Struktur ein…

Gutenberg-Museum Mainz

7727-buchstaben-far-buchdruck-robert-dieth-rheinhessenwein-ev © Robert Dieth/Rheinhessenwein e.V.

  Erleben Sie die Geschichte von Druck, Buch und Schrift „live“: Im Zentrum der Mainzer Altstadt, gegenüber dem Dom, liegt eines der ältesten…

Jüdischer Friedhof "Heiliger Sand" Worms

Besucher auf dem jüdischen Friedhof © Tourist Info Worms

  Ältester jüdischer Friedhof Europas mit ca. 2500 Gräbern. Der älteste Grabstein stammt von 1058/1059 und dokumentiert damit die erste große…

Kaiserpfalz Ingelheim

kaiserpfalz-ingelheim-c-uwe-feuerbach_uwe4493 © Uwe Feuerbach

  Worum geht´s? Karl der Große (748 - 814) wählte Ingelheim als Stützpunkt für seine Reisen durch sein Frankenreich und ließ sich eine…

Mäuseturm

lgs_hr_bs_146tourist-informaton-bingen_1 © Tourist-Information Bingen

  Historische Überlieferungen und Legenden ranken sich um den Turm auf der kleinen Rheininsel vor Bingen. Tatsache ist wohl, dass schon die Römer hier eine…

Vielleicht sind es nicht wirklich 1.000 Hügel, aber gefühlt könnten es so viele sein. Auf den insgesamt 164 Kilometern Hiwwel-Route
radelt man über einige von ihnen. Der Rheinhesse nennt sie liebevoll „Hiwwel“. Von Bingen im Nordwesten über Mainz ins Herz von Rheinhessen nach Wörrstadt und Alzey bis in den Südosten nach Worms schlägt die Route in vier Tagesetappen zwei große Bögen durch die Region. Die ideale Tour, um Rheinhessen mit seinen vielen Facetten zu entdecken. Sie hat viele Berührungspunkte mit anderen rheinhessischen Themenrouten und ermöglicht damit einige interessante Kombinationen für die individuelle Routenplanung. Am Rhein-Nahe-Eck in Bingen – dem Tor zum „UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal“ – hat die Hiwwel-Route Anschluss an die beiden Fernradwege Rhein- und Naheradweg.

Schwierigkeitsgrad

3 von 5

Wegführung

Rheinhessen in seiner ganzen Vielfalt - das ist die Hiwwel-Route. Sie verbindet die Städte Worms, Alzey, Mainz, Ingelheim und Bingen mit der rheinhessischen Hügellandschaft. Daher auch ihr Name: Hiwwel - das sind nach rheinhessischer Mundart die Hügel, die auf dieser Strecke immer wieder wunderbare Ausblicke über das ganze Land bieten. Die Route ist ca. 160 km lang und in vier Etappen unterteilt.

Hiwwel-Route Etappe 1, Bingen-Mainz: Die erste Etappe ist eine Tour mit zwei unterschiedlichen Hälften: Bis Ingelheim in der Nähe des Rheins mit flachem Verlauf, auf Mainz zu mit zwei deutlichen Anstiegen hinauf auf die nördlichste rheinhessische Hügelstufe.

Hiwwel-Route Etappe 2, Mainz-Wörrstadt: Zunächst in südlicher, dann in westlicher Richtung führt diese zweite Etappe der Hiwwel-Route in die Mitte von Rheinhessen und breitet immer wieder weite Panoramen vor den Radlern aus. Der 'Preis' sind zwei deutliche, lang gestreckte Anstiege auf verkehrsfernen Wirtschaftswegen.

Hiwwel-Route Etappe 3, Wörrstadt-Alzey: Die 'hiwweligste' und daher anspruchsvollste - dritte - Etappe der Hiwwel-Route führt nahe an die Rheinhessische Schweiz heran und kostet die Höhen einiger der 1000 'Hiwwel' Rheinhessens von unten bis oben aus: Zweimal Wiesbachtal, einmal Appelbachtal und schließlich die Wasserscheide zwischen Wiesbach und Selz Richtung Alzey. "Radeln" Sie – auf youtube – ein Stück mit, auf der Hiwwel-Route zwischen Flonheim und Stein-Bockenheim.

Hiwwel-Route Etappe 4, Alzey-Worms: Auch diese vierte Etappe der Hiwwel-Route erklimmt in der ersten Hälfte noch einige der 'Hiwwel' im Süden von Rheinhessen, die hier mehr abgerundet emporragen und läuft durchs Zellertal mit einer Ausruhstrecke entlang der Pfrimm nach Worms aus.
ACHTUNG: Aktuelle Bauarbeiten auf einem ca. 150 m langen Streckenabschnitt in den Weinbergen oberhalb von Flonheim ohne Umleitungsbeschilderung. Umfahrung auf parallelem Wirtschaftsweg möglich.

 

Anforderung:
Hiwwel-Route Etappe 1, Bingen-Mainz: Der Anstieg aus dem Selztal nach Ingelheim und der Hauptanstieg hinauf nach Finthen erfordern sportliche Kräfte bei einer ansonsten flachen Strecke
Hiwwel-Route Etappe 2, Mainz-Wörrstadt: Die beiden Anstiege von Mainz auf die Höhe vor Ebersheim (140 Höhenmeter auf 7 km) sowie auf die Kuppe vor Wörrstadt (90 Höhenmeter auf 5 km) erfordern sportliche Kräfte oder Geduld beim Schieben.
Hiwwel-Route Etappe 3, Wörrstadt-Alzey: Die 3. Etappe stellt die höchsten Ansprüche aller Hiwwel-Etappen an die Kräfte mit nur kurzen ‘Ausruh-Strecken’. Sie ist aufgrund der landschaftlichen Vielgestaltigkeit eine lohnende Herausforderung für alltagsgeübte Radlerinnen und Radler, für Ungeübte aber nicht geeignet.
Hiwwel-Route Etappe 4, Alzey-Worms: Die 4. Etappe mit ihren sieben, nicht sehr steilen Anstiegen, ist für alltagsgeübte Radler gut zu schaffen. Für Kinder und Ungeübte ist sie nicht geeignet.

 

Streckencharakter:

Wegeführung:

  • 116 km Wirtschafts-und Radwege
  • 45 km innerorts Straßen ohne Radwege
  • 5,5 km außerorts Straßen ohne Radwege

Belagsqualitäten:

  • 152 km Asphalt oder Beton
  • 14,5 km wassergebundene Beläge verteilt auf viele kurze Abschnitte

Höhenprofil

Anfahrt

Mit dem Auto nach Worms:
Aus Rhein-Main
A66, Ausfahrt A643 Richtung Koblenz/Bingen/Mainz,  weiter auf A60 Richtung Trier/Koblenz/Bingen, Ausfahrt Richtung Bingen-Zentrum, rechts halten und weiter Richtung L419,weiter auf Mainzer Str./L419, Weiter auf Espenschiedstraße, weiter auf Vorstadt,weiter auf Fruchtmarkt, links abbiegen auf Gerbhausstraße

Aus Rhein-Ruhr
A61 Richtung Koblenz Trier, Ausfahrt Richtung B9/Bingen-Mitte, weiter auf L400, links halten, Beschilderung in Richtung St. Goar/Bingen, B9 folgen, rechts abbiegen auf Am Rupertsberg, wieder rechts auf Bingerbrücker Str., rechts abbiegen auf Gerbhausstraße

Mit dem Auto nach Worms:

Aus Rhein-Main
A5/A67 Ausfahrt 9-Lorsch, B47 Richtung Bürstadt/Worms, B47 bis Rheinstraße in Worms folgen, rechts abbiegen auf Rheinstraße

Aus Rhein-Neckar
L523, weiter auf B9 Richtung Worms, Ausfahrt B9/B47 Richtung Mainz, rechts in Vangionenstraße über Floßhafenstraße bis Rheinstraße folgen



ÖPNV
Die Hiwwel-Route ist optimal in das rheinhessische Bahnnetz eingebunden:
Bingen - Ingelheim - Mainz: Rheinstrecke
Mainz / Bingen - Alzey - Worms: Rheinhessenbahn

Parken

Parken in Bingen:
Parkplatz Gerbhausstraße
Adresse: Gerbhausstraße, 55411 Bingen am Rhein
Tagesticket: 4,00 EUR

 

Parken in Worms:
Parkplatz Ecke Floßhafenstraße/Rheinstraße (Google Parkplatz Worms)
Adresse: Rheinstraße 64, 67547 Worms

auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen:

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-0
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum


Anregungen, Auffälligkeiten oder Mängel?
Kontaktieren Sie per Mail: radwege@lbm.rlp.de
Allgemeine Informationen, aktuelle Sperrungen und Umleitungsbeschreibungen finden Sie auf www.radwanderland.de

 

Kontaktinformationen:

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-0
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum


Anregungen, Auffälligkeiten oder Mängel?
Kontaktieren Sie per Mail: radwege@lbm.rlp.de
Allgemeine Informationen, aktuelle Sperrungen und Umleitungsbeschreibungen finden Sie auf www.radwanderland.de

 

Rheinhessen bietet noch viel mehr

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822Mo-Do: 08:30 - 16:30Fr: 08:30 - 15:00Oder einfach per E-Mailservice@rheinhessen.info