Weingut Brandt_Weinreben, © Weingut Brandt© Weingut Brandt

Weingut Brandt

Unser familiengeführtes Weingut liegt in Dittelsheim-Hessloch, eine Weinbaugemeinde im südlichen Wonnegau. 
Zur Zeit bewirtschaften wir 10 Hektar Rebfläche, die sich über die Weinbaugemeinden Hessloch, Bechtheim, Alsheim und Guntersblum verteilt.
Zu unseren wichtigsten Weinlagen zählen der Hesslocher Mondschein, Bechtheimer Hasensprung und Bechtheimer Stein. 
Der Kalkstein ist das prägende Element unserer Weinbergsböden.
Unsere Reben wurzeln in diesem Gestein und lassen im Späteren unverwechselbare, authentische Weine entstehen.
Wir verstehen unsere Arbeit im Weinberg als Handwerk. Jede Parzelle muss individuell betrachtet werden, um nur ansatzweise Mikroklima und Reaktionen der Weinrebe verstehen zu können.
In mehreren Lesedurchgängen werden unsere Weinberge separat und selektiv geerntet.
Diese Art der Ernte ist natürlich die Aufwendigste, aber nur so kann man garantieren, dass Trauben zum jeweils optimalen Zeitpunkt den Weg in den Keller finden.
Ein Wein muss für uns ein Abbild des Jahrgangs darstellen.
Die Rauheit der Natur, die Hitze des Sommers, die Kälte des Winters in Verbindung mit unserer täglichen Arbeit im Weinberg muss schmeckbar sein.

Weingut Brandt_Logo, © Weingut Brandt
Weingut Brandt_Logo
Weingut Brandt_Holzfass, © Weingut Brandt
Weingut Brandt_Holzfass
Weingut Brandt_Keller, © Weingut Brandt
Weingut Brandt_Keller
Weingut Brandt_Weinreben, © Weingut Brandt
Weingut Brandt_Weinreben
Weingut Brandt_Keller 2, © Weingut Brandt
Weingut Brandt_Keller 2
Weingut Brandt_Logo, © Weingut Brandt
Weingut Brandt_Logo

Über uns

  • Kellermeister Markus Brandt
  • Rebfläche 10 Hektar
  • Fachhandel

Kontaktinformationen:

Weingut Brandt
Hans Richard Brandt
Dalbergstraße 27 67596 Dittelsheim-Heßloch

Bearbeitete Weinlagen

zurück
Bechtheimer Hasensprung

Bechtheimer Hasensprung

Langes Ohr, tiefe Quelle? Definitiv Rebsortenvielfalt

Wiederum ein sehr beliebter Lagennamen in den deutschen Weinlanden: der Hasensprung. Es gibt verschiedene Deutungen: Entweder der Name entstammt aus dem mittelhochdeutschen Wort "spring/sprung" und bedeutet Quelle. Oder aber die Lage bezieht sich auf das Tier Hase, den es dort zahlreich gab bzw. gibt und der für Fruchtbarkeit steht. Auf den durchaus fruchtbaren Lössboden wachsen verschiedene Rebsorten: klasse Riesling, tolle Burgunder und neue Rebsorten.

  • Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Rosengarten, Stein
  • Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“
mehr erfahren
zurück
Bechtheimer Stein

Bechtheimer Stein

Solala steinig, aber spitzen Burgunderweine
Ein weiterer Kandidat, wie „Sonnenberg" und „Hasensprung“: „Stein“ ist ein überaus beliebter Lagenname. So auch der Bechtheimer Stein. Der Name weist immer auf die Beschaffenheit des Bodens hin. Wer jetzt aber glaubt, die Reben wachsen hier auf einem harten Steinfelsen, der irrt. Der humusreiche Löss- und Lehmboden besitzt Anteile von tonigem Schluff und Kalk, aber ist nicht aus Stein gegossen. Eher mit Steinen besetzt. Besonders die Burgundersorten wissen diese Reblage zu schätzen, aber auch andere Rebsorten gedeihen hier prächtig. 

  • Entdecke die anderen Lagen in Bechtheim: Geyersberg, Hasensprung, Rosengarten
  • Entdecke das „Weinfest am Pilgerpfad“, mit Gütesiegel „Rheinhessen AUSGEZEICHNET“.
mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Heßlocher Mondschein

Heßlocher Mondschein

Die Lage wurde 1494 mit dem Namen "in den Mondschein" erwähnt. Die Bezeichnung bezieht sich auf die hochgelegenen Äckern, die im Mondschein glänzen.
mehr erfahren