Bild 10

Weingut St. Urban

Das Weingut St. Urban wird von der Winzerfamilie Paukner bewirtschaftet. Es werden rote und weiße Rebsorten angebaut.
Der größte Teil der Trauben reift durch das einzigartige Mikroklima am Gau-Odernheimer Petersberg. Durch besonders intensive Sonneneinstrahlung und den nährstoffreichen Lößlehmböden werden Jahr für Jahr besonders aromatische, reife Trauben geerntet. Die Besonderheit dieser Böden zeigt sich auch in einem Blütenwunder, welches sich jährlich im April ereignet. Dann ist ein kleiner Teil des Petersberges von der Wildtulpe "Tulipa Sylvestris" übersät. 
Neben Weinen, Sekten und Spirituosen bieten wir Ihnen Weinproben in unserer Weinprobierstube an. Diese Veranstaltungen können bis zu einem Umfang von ca. 60 Personen durchgeführt werden.
Nach einer fröhlichen Weinprobe haben Sie die Möglichkeit, in unserem Weingut zu übernachten. Wir bieten drei Doppelzimmer mit Dusche und WC. Im Aufenthaltsraum erwarten wir Sie mit einem ausgiebigen Winzerfrühstück. 
Haben Sie Interesse?
Dann kontaktieren Sie uns bitte!

Über uns

  • Kellermeister Karl-Josef Paukner
  • Winzersekt
  • Delikatessen Ideen aus Wein

Kontaktinformationen:

Weingut St. Urban
Karl-Josef und Thomas Paukner
Nach dem Eigen 20 55239 Gau-Odernheim

Bearbeitete Weinlagen

zurück
Alternativbild für Gau-Odernheimer Fuchsloch

Gau-Odernheimer Fuchsloch

Die Lage wurde 1466 mit dem Namen "daz fuszloch" urkundlich erwähnt. Zahlreiche Fuchslöcher waren ausschlaggebend für diese Lagenbezeichnung.
mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Gau-Odernheimer Herrgottspfad

Gau-Odernheimer Herrgottspfad

Steil hinauf zur Krypta, steile Lage für Riesling-Winzer

Ein Pfad zum Herrgott? Ja, zumindest fast. Ein steiler Pfad windet sich von Gau-Odernheim hinauf zum 246 Meter hohen Petersberg, auf dessen Spritze eine dreischiffige Basilika mit Krypta aus dem 10. Jahrhundert stand. Die Überreste der Krypta, die man ab 1947 fand, sind beeindruckend: Diese Architektur findet man sonst nur in Mittelitalien, für Rheinhessen sind sie einmalig. Die Einzellage trägt ihren Namen aufgrund der Prozessionen, die seit Jahrhunderten an kirchlichen Festtagen auf den Berggipfel führen. Auf Tonmergel gedeihen hier körperreiche und langlebige Rieslinge. Der Kulturweg Petersberg bietet vielfältige Einblicke in Geschichte, Geologie, Tier- und Pflanzenwelt – und führt mitten durch die Einzellage.

> Entdecke den Kulturweg Petersberg mit Tisch des Weines: https://kulturweg-petersberg.de/2014-10-26-16-54-02/foerderung-3/14-sample-data-articles/113-gau-odernheimer-herrgottspfad
> Zur Reportage „Eine Gipfeltour in Rheinhessen“ auf dem Rheinhessen-Blog: https://blog.rheinhessen.de/der-kulturweg-petersberg/
> Eine Weinbergsschaukel lädt zum Genießen des Panoramas Richtung Rheintal und Kloppberg ein.
 

mehr erfahren
zurück
Alternativbild für Gau-Odernheimer Ölberg

Gau-Odernheimer Ölberg

Die Lage wurde 1501 mit dem Namen "an dem oleyberge" urkundlich erwähnt. Es wird vermutet, dass sich am Fuße des Berges eine Ölmühle befand oder das Grundstück mit einem Ölzins belastet war.
mehr erfahren