Doro Wörner

Doro Wörner

Doro Wörner

„Wir arbeiten das ganze Jahr auf diese sechs Wochen hin.“

Erst bei der Weinlese zeigt sich, wie erfolgreich die Arbeit im Weinberg war. Vor 15 Jahren hat Doro Wörner den Betrieb ihrer Eltern in Gau-Odernheim übernommen und dem Familienweingut mit Leidenschaft und Liebe zur Natur eine neue Richtung gegeben. Denn: „Jedes Jahr ist anders. Jedes Jahr ist eine Herausforderung. Die Natur macht die Regeln. Die Natur ist der Boss.  Wir nehmen diese Herausforderung an. Jedes Jahr aufs Neue.“ Das bedeutet auch, dass nicht allein nur die Produktions-Menge im Vordergrund steht: „Weniger ist mehr – wir reduzieren den Ertrag, um bestmögliche Qualität zu erreichen. Qualität entsteht im Weinberg, im Keller wird gelenkt und geleitet,“ verrät die junge Winzerin, die bei Kollege Jochen Dreissigacker das Handwerk gelernt hat.

So werden heute nicht mehr nur Fassweine produziert, welcher zuvor jahrelang das Geschäftsmodell im Weingut Wörner war. Gemeinsam mit Mutter und Schwester bringt sie nun ihre eigenen Weine in die Flasche. Weine, die sich wie z.B. die feinherbe Cuvée mit einem lebhaft-fruchtigen Duft auszeichnen und am Gaumen ein Wechselspiel zwischen Frühlingsfrische und Eleganz versprechen. Damit war der DORO WÖRNER-Weißwein auch schon als neue ambitionierte Marke im Weinregal von ALDI SÜD vertreten. Ein Erfolg, der zeigt, was Rheinhessens Winzerinnen inzwischen mit neuen Denkansätzen und naturnahen Anbaumethoden Zustandebringen.