Wanderer am Leckzapfen in Osthofen, © Dominik Ketz© Dominik Ketz
Blick auf das Zellertaler Ehrenmal

Der Wonnegau liegt mit seinen elf Ortsgemeinden im südlichen Rheinhessen. Das Landschaftsbild ist landwirtschaftlich geprägt und wie fast überall in Rheinhessen steht der Weinbau im Vordergrund. 3.232 ha, das sind mehr als ein Drittel der Gesamtfläche, sind mit Rebstöcken bewachsen. Damit ist sie die größte weinbautreibende Verbandsgemeinde in Rheinhessen und eine der größten in Rheinland-Pfalz.

Der Wein ist auch in den Ortsgemeinden allgegenwärtig. Ein gefüllter Veranstaltungskalender mit Hof- und den verschiedensten Weinfesten macht diesen auch erlebbar. Besonders das Traubenblütenfest in Westhofen, die Gundersheimer Rotweinkerb am Höllenbrand, die Osthofener Weinmeile und das Weinfest am Pilgerpfad in Bechtheim locken jährlich viele Besucher in die Region.

Die Besiedlung des Zellertals geht weit zurück. Schließlich fanden die Menschen hier schon seit jeher äußerst günstige Lebensbedingungen. Die Kelten und nach ihnen die Römer machten das Gebiet im Regenschatten des Donnersbergs zu einem ihrer bevorzugten Lebens und Siedlungsräume. Die Römer begannen um 20 v. Chr. mit der Rebkultivierung. Seitdem entwickelte sich hier der Weinbau auf einem Niveau, das sich heute mit den allerbesten Lagen weltweit messen kann. Aber nicht allein die Weine erreichen hier die Weltspitze. Auch die übrige Landwirtschaft erzielt in dieser gesegneten Region beste Erträge und höchste Qualität. Der Reichtum der Böden spiegelt sich in den Ortsbildern mit ihren prächtigen Steinbauten und einer anspruchsvollen Fachwerkarchitektur. Bauten wie das historische Rathaus von Hohen-Sülzen zeugen von Wohlstand und großer kultureller Vielfalt.

Top Highlights im Wonnegau und Zellertal

heidenturmkirche-dittelsheim2-c-media-k-karin-drda-kuehn © Karin Drda-Kühn

Heidenturmkirche Dittelsheim-Heßloch

Seebachquelle 1 © Michael Jung

Seebachquelle

fleckenmauer-c-vg-monsheim-carsten-costard © Carsten Costard

Fleckenmauer - mittelalterliche Ortsbefestigung…

Außenansicht ehemaliges KZ Osthofen © Karl Georg Müller

NS-Dokumentationszentrum Rheinland-Pfalz

Ehemalige Synagoge © Foto: Christian Schweizer

Ehemalige Synagoge Bechtheim

Leckzapfen Osthofen1 © georg-dahlhoff.de

Miniaturburg Leckzapfen

 

 

 

Geschichten & Tipps

auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen:

Infothek Osthofen

Yvonne Gassmann

Am Bahnhof

67574 Osthofen

Tel: 06242-5030-109
E-Mail: infothek@vg-wonnegau.de
Internet: http://www.wonnegau.de