Weinprobe mit Presse, © Marco Urban© Marco Urban

Mai 2024

Neue Weine aus Rheinhessen: Empfehlung für deutsche Botschaften

Das Auswärtige Amt und das Deutsche Weininstitut haben in einer Verkostung in Berlin ein neues Empfehlungssortiment für die deutschen Botschaften und Konsulate ausgewählt. Die Wein-Botschafter aus Rheinhessen sind: 2022 Dri.Ver! - Sparkling alkoholfrei aus dem Weingut Dr. Hinkel (Framersheim), 2023 Sauvignon Blanc trocken aus dem Weingut Eckehart Gröhl (Weinolsheim), 2023 Hesslocher Sauvignon Blanc trocken vom Cisterzienser Weingut Michel (Dittelsheim-Hessloch), 2023 Grauburgunder trocken aus dem Weingut Winter (Dittelsheim-Hessloch) und 2022 Niersteiner Pettenthal Riesling trocken aus dem Weingut Heise am Kranzberg (Nierstein).

Bei der Verkostung des neuen Jahrgangs im Vorfeld der VDP.Weinbörse in Mainz durch das Team um Weinwirtschaft-Redakteur Christoph Nicklas ragten aus den Rheinhessen-Anstelligen heraus: 2023 Mölsheim Riesling und 2023 Hohen-Sülzen Riesling - beide von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen), 2023 Nackenheimer Engelsberg Riesling aus dem Weingut Gunderloch (Nackenheim) sowie 2023 Nierstein Riesling und 2023 Nackenheim Riesling – beide von Kühling-Gillot (Bodenheim).

In der Mai-Ausgabe von Wein + Markt stellt das Team des Magazins seine Favoriten aus der Verkostungszone der ProWein vor. Aus Rheinhessen sind dabei: 2023 Urgestein! Silvaner aus dem Weingut Dr. Hinkel (Framersheim) und 2022 Sauvignac aus dem Weingut G&M Machmer (Bechtheim).

Julia Harding, Master of Wine, nimmt auf jancisrobinson.com die neuen Weine aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) unter die Lupe. Die höchsten Bewertungen gibt es für den 2023 Sylvaner vom Austernfels, den 2023 Westhofener Morstein Riesling, den 2023 Riesling G-Max und 2023 Niersteiner Pettenthal Riesling.

Beim Rosé-Cup des Online-Magazins GOURMETWELTEN hatten die Weine und Sekte aus Rheinhessen schöne Erfolge vorzuweisen. Bester Rosé-Sekt des Wettbewerbs war der 2016 Pinot Noir Rosé Brut Nature von Château Schembs (Worms-Herrnsheim), unter den Top-Sekten platzierte sich auch der 2018 Rosé Prestige brut der Sektmanufaktur Strauch (Osthofen). Unter den besten Rosé-Weinen aus Deutschland waren der 2023 Rosé Flickwerk sowie der 2023 Rosé La Refuge - beide aus dem Weingut Alexander Flick (Bechtolsheim) sowie 2023 Rosé trocken aus dem Weingut Huff-Doll (Horrweiler).

Weine und Sekte ohne Alkohol haben die Tester für den Kölner Stadt-Anzeiger (4. Mai 2024) unter die Lupe genommen. Aus Rheinhessen konnten überzeugen: Seck Zero aus dem Weingut Seck (Dolgesheim), Zero White Sparkling aus dem Weingut Riffel (Bingen), No Limit Riesling aus dem Weingut Daniel Mattern (Mettenheim) und der Rosé von Weincrowd (Alsheim).

Bei der Auswahlprobe für die Vinothek des Landesmuseums auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz konnten sich diese Rheinhessen qualifizieren: 2023 Grüner Silvaner aus dem Weingut Brüder Dr. Becker (Ludwigshöhe), 2023 „Weinlaune“ (Weißwein-Cuvée) aus dem Weingut Eckehart Gröhl (Weinolsheim), 2021 Monarch „Auftakt“ aus dem Weingut Abthof (Hahnheim) und 2023 Muscaris aus dem Weingut Wohlgemuth-Schnürr (Gundersheim).

Stephan Pinkert -Autor von wein-post.de- besucht für die aktuelle Ausgabe das Weingut Münzenberger (Zornheim) und nennt als Paradebeispiel für interessante, spannende Weine den 2022 Chardonnay & Weißburgunder.

Bei der Frankfurt International Trophy wurden mit dem Prädikat „Großes Gold“ diese Weine aus Rheinhessen ausgezeichnet: 2022 Chardonnay trocken aus dem Weingut Martinshof (Dienheim), 2023 Rosé Selzbachtal trocken von Weinfürst (Mainz), 2023 Rosé aus dem Weingut Lamberth (Ludwigshöhe), 2022 Scheurebe Spätlese aus dem Weingut Reinhold & Michael Kern (Bodenheim) , 2023 Kerner-Scheurebe Spätlese aus dem Weingut Wendel (Bingen) und 2022 Guntersblumer St. Laurent trocken aus dem Weingut Karsten Belzer (Guntersblum).