Weinprobe mit Presse, © Marco Urban© Marco Urban
verdeckte Probe

Das Fach-Magazin Weinwirtschaft hat in seiner aktuellen Ausgabe die „Weine des Jahres“ veröffentlicht – das sind 100 Weine, die „Klasse und Volumen auf einen Nenner bringen.“ Aus Rheinhessen sind dabei: 2017 Riesling trocken aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), 2017 Wunderwerk Grauburgunder aus dem Weingut Dreissigacker (Bechtheim), 2017 Hohen-Sülzen Riesling von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen) und 2017 Saulheim Riesling Kalkstein aus dem Weingut Thörle (Saulheim). Bei den besten Sekten aus traditioneller Flaschengärung schaffte die 2013 Cuvée Katharina brut aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim) den Sprung in die Top 3.

„Diese Weine werden Eure Gäste 2019 begeistern“ versprechen Österreichs Sommeliers auf dem Blog „Kalk & Kegel“. Sommelier Emmanuel Rosier (Windischgrätzerhöhe, Bad Gastein) schwört auf Milch und ist hin und weg vom 2016 Blauarsch Chardonnay aus dem Weingut Milch (Monsheim) – „Fahrt hin! Fantastisches Zeug!“

Auf dem Genussportal „Gourmetwelten“ stellt Niko Rechenberg die Kollektionen des Jahres vor – die Entdeckungen aus 2018 und damit die Lieblingsweine für 2019.

Tragende Rollen haben die Winzerinnen und Winzer aus Rheinhessen u.a. mit diesen Weinen: 2017 Grauer Burgunder „R“ von Kühling-Gillot (Bodenheim), Riesling C.O. XIII von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen), 2012 Cuvée Pinot Orange von der Strauch Sektmanufaktur (Osthofen), 2017 Nico Espenschied Riesling "Herz + Hand" vom Weingut Espenhof (Flonheim) und 2016 Schloßberg Riesling aus dem Weingut Werther Windisch (Mommenheim).

Alle Jahre wieder präsentiert das Genussmagazin „Der Feinschmecker“ auf großer Bühne im „Bayerischen Hof“ in München die Siegerweine des Riesling Cup. Zwei der begehrten 15 Einladungen gingen nach Rheinhessen – und zwar an den 2017 Niersteiner Pettenthal Riesling aus dem Weingut Manz (Weinolsheim) und den 2017 Hipping Riesling GG aus dem Weingut Gunderloch (Nackenheim).

Prickelnde Erfolgsmeldungen vom Deutschen Sekt Award 2018 des Magazins „Vinum“: Platz 1 in der Kategorie Burgunder-Sekt holte der 2010 Pinot Blanc de noir Prestige brut und Platz 2 der 2008 Vintage Blanc de blancs extra brut – beide aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim), in der Kategorie Rosé-Sekt gab es Platz 2 für den 2015 Pinot Noir Rosé extra brut aus der Flik Sektmanufaktur (Mainz). Platz 3 ging an den 2012 Rosé Prestige brut aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim) und ein Sonderpreis der Jury an den 2016 Nico Espenschied „Rote Brause“ (Pet Nat aus Syrah und Cabernet Franc) vom Weingut Espenhof (Flonheim).

Dem Sekt hat das Genuss-Magazin Falstaff eine Sonderausgabe gewidmet – verbunden mit einer großen Schaumwein-Verkostung. Immer wieder auf dem Siegertreppchen: Das Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim). Als bester Jahrgangssekt aus Deutschland wurde Raumlands 2010 X. Grande Cuvée brut ausgezeichnet, in der Kategorie „Brut Nature“ belegte sein 2007 Vintage Chardonnay brut nature den 2. Platz und in der Kategorie „Non Vintage“ ging Platz 3 für den Riesling brut ebenfalls an den Sekt-Künstler aus Flörsheim-Dalsheim.

Archiv Entdeckungen der Fachpresse

Gläser bei Workshop-Weinprobe

Jamie Goode, Weinkolumnist des britischen Sunday Express, hielt Ausschau nach deutschen Spätburgundern, fand dabei 7 bemerkenswerte Weine und loggte dabei gleich 2 Rheinhessen ein: 2015 Spätburgunder vom Weingut Bürgermeister Carl Koch (Oppenheim) und 2015 Spätburgunder vom Weingut Hofmann (Appenheim). Und nochmal die 7: Für die Bild-Zeitung (17. November) nahm Joel Payne, Herausgeber des Vinum-Weinguide, eine Auswahl der besten deutschen Weine im Preissegment 4,50 - 6 € vor. Unter den 7 „Auserwählten“ sind drei Weine aus...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

Einer kam durch aus Rheinhessen in die Auswahl der “Top 100 Wines of 2018“ des amerikanischen Weinpublizisten James Suckling – der 2017 Morstein Riesling GG aus dem Weingut Wittmann (Westhofen). Mit dem 2012 Wunderwerk Spätburgunder aus dem Weingut Dreissigacker (Bechtheim) zeigt sich ein weiterer klasse Spätburgunder aus Rheinhessen auf internationaler Bühne (jancisrobinson.com). „Die Roten Deutschen“ nimmt in der Ausgabe 07/2018 des österreichischen Magazins „genuss“ ins Visier. Bei der Verkostung von Reserve-Rotweine stellt Autor...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

„Shine on You Crazy Diamonds“ titelt Stuart Pigott seinen Deutschland-Report über die Weine des aktuellen Jahrgangs auf JAMESSUCKLING.COM. Traumnoten gab es für 2017 Pettenthal Riesling GG Auktionswein (100 Punkte), 2017 Brunnenhäuschen Abts E Riesling GG und 2017 Morstein Riesling GG - alle aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) sowie 2017 La Borne Riesling Alte Reben GG Auktionswein (jeweils 99 Punkte) aus dem Weingut Wittmann (Westhofen). Stolze 98 Punkte holten: 2017 Rothenberg Riesling Auslese Gold Cap aus dem Weingut Gunderloch...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

„Der Jahrgang gehört ohne Zweifel zu den besten der Dekade“ resümiert das Redaktions-Trio des Magazins „Weinwirtschaft“ über die Verkostung der Grossen Gewächse des Jahrgangs 2017. Die drei bestplatzierten Weine aus Rheinhessen: 2017 Heerkretz Riesling GG vom Weingut Wagner-Stempel (Siefersheim), 2017 Morstein Riesling GG aus dem Weingut Wittmann (Westhofen) und 2017 Riesling Morstein GG aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim). Die Redakteure des Magazins „Vinum“ haben sich im aktuellen Heft auf die Suche nach interessanten...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

„Deutsche Weine sind besser als die Fußballer“ schreibt Weinkolumnist Peter Keller in der Neuen Züricher Zeitung (5. Juli 2018). Sein überzeugendes Belegexemplar zu diesem Statement ist die 2017 Scheurebe trocken aus dem Weingut Lisa Bunn (Nierstein). „Aschenbrödel und Nationalhelden“ betitelt die Vinum-Redaktion den großen Weintest der raren weißen Sorten aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Die höchste Wertung für Rheinhessen (19/20 Punkte) holte die 2015 Framersheimer Kreuzweg Huxelrebe Trockenbeerenauslese aus...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

Das Verkoster-Team des britischen Weinmagazins Decanter hat Anfang Juni seine Favoriten unter den trockenen deutschen Rieslingen des Jahrgangs 2016 vorgestellt. Den ersten Platz („exceptional“ – 98 Punkte) holte sich der 2016 Heerkretz Riesling GG aus dem Weingut Wagner-Stempel (Siefersheim) vor dem 2016 Hipping Riesling GG aus dem Weingut St. Antony (Nierstein) und dem 2016 Hipping Riesling GG von Kühling-Gillot (Bodenheim) – beide als „outstanding“ (96 Punkte) bewertet. Ende Mai richtete das chinesische Wines of Germany-Büro des DWI...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

„Germany´s wonderful take on Pinot Noir“ titelt der US-Amerikaner James Suckling in seinem aktuellen Report. Für den international bekannten Weinkritiker nimmt Stuart Pigott die deutsche Spätburgunder-Szene ins Visier: „brighter aromas, more acidity and better color“ ist der Dreiklang, mit dem er die wesentlichen Veränderungen in der Stilistik dieser Rebsorte beschreibt. In der Riege der Top Ten Pinot Noirs aus Deutschland glänzt auch der 2015 Hölle Spätburgunder aus dem Weingut Thörle (Saulheim). Die britische Wein-Ikone Jancis Robinson...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

Bei der Riesling Night im Caravan´s Kings Cross (London) inszenierte das Team von Weinpublizistin Jancis Robinson eine Parade der besten deutschen trockenen Rieslinge und stellt die Grossen Gewächse aus dem Jahrgang 2016 den gereiften Pendants aus dem Jahrgang 2008 gegenüber. Die höchste Gesamtwertung erzielte das Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) für die 2016 Hubacker Riesling GG und 2008 Hubacker Riesling GG. Mit dabei in diesem illustren Riesling-Spektakel: 2016 Kirchspiel Riesling GG und 2008 Kirchspiel Riesling GG – beide aus dem...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

Bert Gammerschlag empfiehlt in seiner stern-Kolumne „Gammerschlags Küche“ vom 15. Februar 2018 den 2015 Mont Donnerre Riesling aus dem Weingut Schales (Flörsheim-Dalsheim). „Fastenzeit vorbei“ frohlockt "Feinschmecker"-Autor Dieter Braatz in der aktuellen Ausgabe des Magazins und stößt mit dem 2015 Blanc de Blancs Sekt brut aus dem Weingut Scherner-Kleinhanß (Flörsheim-Dalsheim) auf den Frühling an. Beim Markenwein-Test in der aktuellen Ausgabe von Meiningers Weinwelt gab es gute Noten für die Vertreter aus Rheinhessen: 2016 Steitz...

Gläser bei Workshop-Weinprobe

„Welches sind Deutschlands größte Weine?“ fragt Autor Dr. Ulrich Sautter in der aktuellen Ausgabe des Magazins „falstaff“ und nennt 50 „Ausnahmeerscheinungen“. Aus Rheinhessen sind in dieser illustren Auswahl vertreten: Nackenheim Rothenberg Riesling Trockenbeerenauslese aus dem Weingut Gunderloch (Nackenheim), G-Max Riesling trocken aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) und Rothenberg Riesling Alte Reben GG von Kühling-Gillot (Bodenheim). Michael Schmidt, Verkoster im Team der britischen Weinpublizistin Jancis Robinson, preist den...

Trauben, Sterne, Medaillen, Bestnoten

Rheinhessens Winzer feiern große Erfolge. Welche großen Auszeichnungen nach Rheinhessen gingen, findet ihr in unserem Blog.

zum Blogartikel

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen




Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!