Weinprobe mit Presse, © Marco Urban© Marco Urban
verdeckte Probe

Die Spätburgunder des Jahrgangs 2020 aus der aktuellen Kollektion der Grossen Gewächse stellen Paula Sidore und Julia Harding bei jancisrobinson.com auf den Prüfstand.; die beiden am höchsten bewerteten Roten aus Rheinhessen sind der 2020 Nieder-Flörsheimer Frauenberg Spätburgunder GG aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim) und der 2020 Oppenheimer Kreuz Spätburgunder GG von Kühling-Gillot (Bodenheim).

„German wine for summertime“ empfiehlt MW Rose Murray Brown in “The Scotsman”; mit dabei ist dieses Rheinhessen-Trio: 2016 Nierstein Riesling von Kühling-Gillot (Bodenheim), 2020 Pinot Blanc aus dem Weingut Frey (Ober-Flörsheim) und 2021 Pinot Gris Urmeer aus dem Weinhaus Reh Kendermann (Bingen).

„What´s the deal with Riesling?” fragt Eric Asimov, Weinkolumnist der New York Times und beantwortet sich die Frage selbst mit dem 2021 Riesling trocken aus dem Weingut Dreissigacker (Bechtheim) und der Feststellung: „Germany now makes some of the greatest dry rieslings in the world“.

Jancis Robinson, MW, notiert auf jancisrobinson.com bei ihren Riesling-Tastversuchen in der Vorbereitung auf das Master of Wine Symposiums 2023 interessante Entdeckungen, z.B. den 2020 Niersteiner Orbel Riesling trocken aus dem Weingut Bunn-Strebel (Nierstein) oder den 2020 Appenheimer Hundertgulden Riesling trocken aus dem Weingut Hofmann (Appenheim).

Im Sommelier-Magazin berichtet Clemens Gerke über die Kooperation von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen) und dem Bordelaiser Maison Ginestet beim Vertrieb des 2017 Riesling C.O. Liquid Earth, der aus besonders felsigen Stücken des Zellertals stammt.

Die Top-Rieslinge aus der aktuellen Kollektion der Grossen Gewächse standen Anfang des Monats im Fokus der Fachmedien. Sascha Speicher von „meiningers sommelier“ sah in Rheinhessen den 2021 Rothenberg Riesling GG und den 2021 Pettenthal Riesling GG -beide von Kühling-Gillot (Bodenheim)- sowie den 2021 Brunnenhäuschen Riesling GG aus dem Weingut Wittmann (Westhofen) vorn. Jossi Loibl von weinkenner.de setzte hingegen den 2021 Riesling Pettenthal vom Weingut Rappenhof (Alsheim) und den 2021 Riesling Pettenthal GG von St. Antony (Nierstein) an die Spitze. Wolfgang Fassbender von der Neuen Zürcher Zeitung imponierten der charmante 2021 Kirchspiel Riesling GG aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), der balancierte 2021 Scharlachberg Riesling GG aus dem Weingut Bischel (Appenheim) und der frische 2021 Hundertgulden Riesling aus dem Weingut Knewitz (Appenheim).

Überraschende Ergänzungen im Silvaner Mosaik bietet Christoph Nicklas in „meiningers sommelier“ an und wartet mit diesen Fundstücken aus Rheinhessen auf: 2020 Hohen-Sülzener Sylvaner Alten Reben von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen), 2019 Silvaner Grauer Stein von Carsten Saalwächter (Ingelheim), 2018 Niersteiner Silvaner und 2012 NierStein Silvaner -beide aus dem Weingut Schätzel (Nierstein), 2021 Silvaner Natural aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), 2020 Zöld Silvaner aus dem Ökologischen Weingut Schmitt (Flörsheim-Dalsheim), 2020 Silvaner aus dem Weingut Christopher Barth (Alzey-Weinheim), 2020 Silvaner Reserve vom Weingut Riffel (Bingen) und 2020 „8grad14minuten“ Silvaner vom Weingut Werther Windisch  (Mommenheim).

Eine Bestandsaufnahme der deutschen Sektszene macht Chefredakteur Sascha Speicher in der aktuellen Ausgabe von „meiningers sommelier“. Zu seinen Benchmarks gehört dabei der 2013 Chardonnay Réserve Brut aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim).

Die Besten aus Rheinhessen bei der „PIWI-Trophy“ in der September-Ausgabe des Magazins „falstaff“: 2020 „Teamwork R“ Siefersheim Goldenes Horn Regent trocken aus dem Weingut Gebert (Siefersheim), 2019 „Auftakt“ Monarch Reserve,  2020 „Auftakt“ Monarch und 2021 „Auftakt“ Souvignier Gris – alle aus dem Weingut Abthof (Hahnheim), 2021 „Zukunftswein“ Saphira und 2021 „Zukunftswein“ Cabernet blanc – beide aus dem Weingut Schönhals (Biebelnheim), 2021 Souvignier Gris aus dem Weingut Eva Vollmer (Mainz-Ebersheim), 2021 Sauvignac vom Bastianshauser Hof (Bechtheim) 2021 „Feingeist“ Muscaris trocken vom Weingut Wohlgemuth-Schnürr (Gundersheim).

In der Gewinnerliste des „Riesling Champion“, die das Magazin „Vinum“ in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht, stehen aus Rheinhessen als Sieger in der Kategorie „Gutswein“ der 2021 Everybody´s Riesling aus dem Weingut Fischborn Bergeshof (Dexheim), als Sieger in der der Kategorie „Best Buy“ der 2021 Gundersheimer Höllenbrand Riesling aus dem Weingut Neef-Emmich (Bermersheim). Einen zweiten Platz beim Sonderpreis „Federleicht“ holte der 2021 Riesling trocken aus dem Weingut Weinreich (Bechtheim); 3. Plätze gab es in der Kategorie „Lagenwein“ für den 2020 Oppenheimer Sackträger Riesling trocken aus dem Weingut Eckehart Gröhl (Weinolsheim) und in der Kategorie „halbtrocken & feinherb“ für den 2021 Riesling feinherb aus dem Weingut Huff-Doll (Horrweiler).

„In Zukunft mehr Piwis“ fordert MW Caro Maurer in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Der Feinschmecker“ und nennt als Referenzen aus Rheinhessen den 2021 Sauvignac vom Bastianshauser Hof (Bechtheim) und den 2021 Souvignier Gris vom Weingut Eva Vollmer (Mainz-Ebersheim).

Und zum Thema gereifte Schaumweine hat die Bonner Journalsitin ebenfalls einen Tipp aus Rheinhessen parat: Winter Pure No. 04/15 brut nature – eine Jahrgangs-Cuvée (2008, 2013, 2014, 2015) und Pinot-Cuvée (Chardonnay, Weißburgunder, Spätburgunder) aus dem Weingut Winter (Dittelsheim-Heßloch).

Auch wenn es um Grünen Veltliner geht, macht Caro Maurer eine Ansage aus Rheinhessen mit dem 2021 Veltenbummler Grüner Veltliner aus dem Weingut Espenhof (Flonheim).

Archiv Entdeckungen der Fachpresse

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Seine sechs liebsten Hausweine -immer im Keller oder im Kühlschrank- stellt „Feinschmecker“-Autor Dieter Braatz in der aktuellen Ausgabe des Magazins vor. Aus Rheinhessen dabei: 2021 „Mineralgestein“ Riesling trocken vom Weingut Manz (Weinolsheim). Ein wilder Rosé vom Dornfelder hat in der „Gala“ Ende Juli im Genuss-Check auf sich aufmerksam gemacht: Der 2021 „Dorn to be wild“ Dornfelder Rosé aus dem Weingut Eva Vollmer (Mainz-Ebersheim) überzeugte mit schöner Würze und gutem Nachhall. Im Anschluss an das große Silvaner-Tasting Ende...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Die „WineBarn Germans 2022“ hat Tamlyn Currin aus dem Team von Weinschreiber-Ikone Jancis Robinson (JancisRobinson.com) verkostet und stellt aus dem Portfolio des angesehenen UK-Importeurs zwei Highlights aus dem Weingut K.F. Groebe (Westhofen) an die Spitze der trockenen deutschen Weißweine: 2020 Westhofener Kirchspiel Riesling GG und 2020 Westhofener Aulerde Riesling GG. Jancis Robinson, die Koryphäe der Weinpublizistik, nennt es auf JancisRobinson.com schlicht „A brilliant idea“ und benennt damit das Engagement von Klaus Peter Keller...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Paula Sidore schreibt für jancisrobinson.com über die Weinbörse in Mainz und vergibt bei ihrer Rheinhessen-Verkostung diesen Weinen die höchsten Bewertungen: 2021 Westhofener Kirchspiel Riesling Kabinett und 2021 Westhofener Kirchspiel Riesling Spätlese – beide aus dem Weingut K.F. Groebe (Westhofen), 2018 Pares Spätburgunder GG aus dem Weingut J.Neus (Ingelheim) sowie 2016 Rosé Réserve brut und 2010 Chardonnay Grande Réserve brut nature – beide aus dem Sekthaus Raumland (Flörsheim-Dalsheim). Im Bonner Generalanzeiger vom 15. Juni 2022...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Für das Magazin „Weinwirtschaft“ hat Christoph Nicklas auf der VDP-Weinbörse den Jahrgang 2021 unter die Lupe genommen. Hohe Bewertungen (90 Punkte und mehr) gab es für diese Weine: 2021 Riesling „vom Roten Schiefer“ trocken aus dem Weingut Gunderloch (Nackenheim), 2021 „Eisquell“ Riesling trocken von Battenfeld Spanier (Hohen-Sülzen), 2021 Qvinterra Riesling trocken und 2021 „Qvinterra“ Scheurebe trocken – beide von Kühling-Gillot (Bodenheim), 2021 Binger Riesling trocken vom Weingut Kruger-Rumpf (Münster-Sarmsheim) und 2021 Appenheim...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

„Deutschlands große Weine“ heißt die Bestandsaufnahme des aktuellen "Gault&Millau"-Magazins zu den Besten der Republik, die auf Augenhöhe mit den internationalen Spitzenweinen stehen. Aus Rheinhessen sind dabei: 2018 Nierstein Pettenthal Riesling GG aus dem Weingut Rappenhof (Alsheim), 2017 Westhofen Kirchspiel Riesling aus dem Weingut Dreissigacker (Bechtheim) und 2017 Nierstein Hipping Riesling aus dem Weingut Louis Guntrum (Nierstein). „2019 hat alle Anlagen, hierzulande als bislang größter Jahrgang für die feinste aller...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Bei der Spätburgunder-Trophy des Magazins "falstaff" konnte sich der 2019 Pares Spätburgunder von AdamsWein (Ingelheim) unter den Top Ten Deutschlands platzieren; und unter die Top 5 der Best Buys kam der 2018 Spätburgunder trocken aus dem Weingut Schales (Flörsheim-Dalsheim). Im Rahmen der Serie "Unique Wineries of the World" stellt das Magazin Vinum in seiner aktuellen Ausgabe zwei Weingüter aus Rheinhessen vor: das Weingut Braunewell (Essenheim) mit diesen ausgewählten Weinen: 2020 Riesling Granit "G700", 2017 François...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

„Die Weine des Jahres“ stellt das Magazin Weinwirtschaft in seiner Ausgabe 1/2022 vor. Ausgewählt nach den Kriterien Qualität, Preis-Genuss-Verhältnis, Marktbedeutung sowie Marketing konnten sich unter den Top 50 der Weißweine auf dem deutschen Markt diese Rheinhessen platzieren: 2020 Rotschiefer Riesling und 2020 Nierstein Orbel Riesling GG aus dem Weingut St. Antony (Nierstein), 2020 Riesling trocken Estate aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), 2020 Qvinterra Riesling trocken von Kühling-Gillot (Bodenheim), 2020 Jean Baptiste Riesling...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Rund 300 Top-Weingüter hatte „Der Feinschmecker“ zum Riesling-Cup 2021 eingeladen. Unter den 12 „Heldenstücken“, die von der Jury ausgewählt wurden, trumpft ein Trio aus Rheinhessen auf: 2020 Ölberg Riesling GG aus dem Weingut Schätzel (Nierstein), 2020 Morstein Riesling GG aus dem Weingut Gutzler (Gundheim) und 2020 Kirchspiel Riesling aus dem Weingut Wechsler (Westhofen). Auf „wino noire“ schreibt die amerikanische Bloggerin Desiree Harrison-Brown über deutsche Rotweine und empfiehlt aus dem „valley of rolling hills“ den 2016...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

Jedes Jahr wird sie mit Spannung erwartet – die Liste der „TOP 100 Wines of Germany“ des amerikanischen Wein-Autors James Suckling. Aus Rheinhessen stehen u.a. in der Liste: 2019 Hölle Spätburgunder aus dem Weingut Thörle (Saulheim), 2020 Brunnenhäuschen Abts E Riesling GG aus dem Weingut Keller (Flörsheim-Dalsheim), 2020 Morstein Riesling GG aus dem Weingut Wittmann (Westhofen), 2020 Heerkretz Riesling GG aus dem Weingut Wagner-Stempel (Siefersheim), 2020 Rothenberg Riesling GG wurzelecht von Kühling-Gillot (Bodenheim) und 2020...

Weinprobe mit Presse © Marco Urban

„50 Glücksmomente“ verspricht „Feinschmecker“-Autor Jens Priewe in der aktuellen Ausgabe des Magazins; die beiden Glücksbringer aus Rheinhessen sind der 2019 Chardonnay Reserve aus dem Weingut Wittmann (Westhofen) und der 2019 Chardonnay „Kaliber 25“ von AdamsWein, Simone Adams (Ingelheim).    Zu den Gewinnern des Deutschen Rotweinpreises - ausgerichtet vom Weinmagazin „Vinum“ - zählt in diesem Jahr der 2018 Bermersheimer Dornfelder aus dem Weingut Neef-Emmich (Bermersheim) – der Siegerwein von Rheinhessens wichtigster...

auf Karte anzeigen

Kontaktinformationen:

Rheinhessenwein e.V.

Otto-Lilienthal-Straße 4

55232 Alzey

Tel: 06731 89328 0
E-Mail: info@rheinhessenwein.de

Kontaktinformationen:

Rheinhessenwein e.V.

Otto-Lilienthal-Straße 4

55232 Alzey

Tel: 06731 89328 0
E-Mail: info@rheinhessenwein.de