Radfahrer und Infotafel am Rhein, © Dominik Ketz© Dominik Ketz

Die Rheinhessen-Touristik nimmt sich der Neuausrichtung des Radtourismus an. Mit dem Radtouristischen Entwicklungsplan hat sie die Grundlagen dafür geschaffen. Im Rahmen eines LEADER-Kooperationsprojektes ist dieser innerhalb eines Jahres mit externer Beratungsleistung durch BTE Tourismus- & Regionalberatung aus Mainz/Hannover und unter Beteiligung der Akteure Rheinhessens sowie der angrenzenden Destinationen erarbeitet worden. Die Kernergebnisse und wesentlichen Handlungsaufträge fasst der Abschlussbericht zusammen.

Ziele

Ziel des Entwicklungsplans ist es, das radtouristische Angebot konsequent für den Wettbewerb fit zu machen und damit den Ansprüchen der Hauptzielgruppe - den „Aktiven Naturgenießern“ - entsprechend weiterzuentwickeln. Die Ausrichtung des Streckennetzes auf Sternrouten ausgehend von Kristallisationsorten, die mit der wesentlichen touristischen Grundinfrastruktur ausgestattet sind, ist dabei ein wichtiger neuer Ansatz. Ausgehend von diesen wurde ein Netz aus Rundtouren entwickelt. Die Rundrouten binden den international bekannten Rheinradweg, die schönsten rheinhessischen Orte und Städte sowie relevante Sehenswürdigkeiten ein und machen entlang der Routen ein Erleben der für Rheinhessen typischen Themen Wein, Rhein, Kultur und Weitblick möglich. Basis ist das vorhandene HBR-beschilderte Radwegenetz, das lediglich in andere Zuschnitte gebracht und in Teilen ergänzt wurde. Für die darauf ausgerichtete Entwicklung liefert der Plan einen neuen Netzplan mit einem umfangreichen Maßnahmenkatalog. Außerdem legt der Plan ein Modell zugrunde, das die Finanzierung und Qualitätssicherung von Wegemanagement und Marketing nachhaltig sichern soll.

Umsetzung

Die Rheinhessen-Touristik übernimmt die Koordination für die Umsetzung des Radtouristischen Entwicklungsplans mit dem Ziel, die ersten Routen im Jahr 2023 ins Marketing geben zu können.

Die Planung und Umsetzung der erforderlichen Wegebaumaßnahmen der Routen stellt die größte Herausforderung im Umsetzungsprozess dar. Hierfür arbeiten wir mit allen beteiligten Kommunen und dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) zusammen damit alle Belange, vor allem die der Bauern und Winzer in Rheinhessen, berücksichtigt werden.

Die Projektarbeit basiert auf einem digitalen Netz- und Maßnahmenkataster. Dieses ist das zentrale Arbeitsinstrument in der Phase der Umsetzung und wird gemeinschaftlich mit den beteiligten Kommunen genutzt. Die Finanzierung und Umsetzung der Baumaßnahmen erfolgt nach Baulasträgerschaft. Eine attraktive Radverkehrs- und Tourismusenförderkulisse steht den Kommunen für die Finanzierung zur Verfügung, für die die Rheinhessen-Touristik neben den Fördermittelgebern die Beratung übernimmt.

Weitere Meilensteine des Projekts sind ein Konzept zur Profilierung der Radrouten und die Weiterentwicklung der radtouristischen Service- und Erlebnisinfrastruktur.

Fördermittel

Weitere Informationen zur Förderung und Finanzierung des Radverkehrs finden Sie hier.

Rheinhessen bietet noch viel mehr

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822Mo-Do: 08:30 - 16:30Fr: 08:30 - 15:00Oder einfach per E-Mailservice@rheinhessen.info