Zornheimer Guldenmorgen
Stilisierte Karte von Rheinhessen

Zornheimer Guldenmorgen

Flächenmaß oder Währungseinheit? Auf jeden Fall Qualitätspotential

Im Lagennamen steckt das mittelhochdeutsche Adjektiv „Gülden, Golden“. Vielfach belegt im Deutschen Wörterbuch der Grimms. Gulden bezeichnete ursprünglich eine Goldmünze, wurde daraufhin eine Recheneinheit, Währung. Allerdings liest man in Bezug auf diesen Lagennamen auch, dass „gülden, golden“ das Grundwort für Flächenmaß  eines 1/4 Hektars sei. Woher diese Interpretation? Oder wurde einst ein Viertel Hektar dieser Lage mit einem Gulden aufgewogen? Viele Fragezeichen. Offenbar war der Weinberg etwas wert, so viel steht fest. Guldenmorgen als Qualitätspotential. Auf Sand- und Lehmmergel sowie tiefgründigem kalkreichem Tonboden gedeihen Riesling, Weißer Burgunder, Chardonnay oder Huxel. Das Weinbergshäuschen „Am Hohberg“ ist unscheinbar, aber idyllisch gelegen.

> Zum Grimmschen Wörterbuch: https://woerterbuchnetz.de/?sigle=DWB&lemma=Gulden#0
> Vergleiche den Namensvetter: Appenheimer Hundertgulden
> Unweit der Einzellage: die Hiwweltour „Zornheimer Berg“ https://www.rheinhessen.de/hiwweltour-zornheimer-berg
> Rheinhessen-Blog: https://blog.rheinhessen.de/wandern-bus-mainz-hiwweltour-zornheimer-berg/

Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen
Zornheimer Guldenmorgen

Daten und Fakten

Rebfläche: 22 Hektar Gemeinde: Zornheim Meereshöhe: 180-240 m Exposition: Südost
Bereich:
Nierstein
Region:
Gutes Domtal
Einzellage:
Guldenmorgen
Gemarkung:
Zornheim

Bodenarten

Mergel/Pararendzina

Kalkreiche Lehme und Sande; Ablagerungen Tertiärmeeres

Tiefgründiger, kalkreicher Tonboden mit hohem Anteil von quellfähigem Ton, geringere Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, eingeschränkte Wasserdurchlässigkeit und Durchlüftung, nährstoffreich, stark kalkhaltig, mäßige Erwärmbarkeit, schwer durchwurzelbar

Dicht kraftvoll, körperreich, ausdrucksvoll, balancierte Säure, Nachhaltigkeit und Intensität durch Frucht, Schmelz und Opulenz. Saftige, exotische Aromen bei Weißweinen, Mango, Honigmelone, Aprikose. Dunkle Fruchtaromen, rauchige Würzigkeit bei Rotweinen

mehr erfahren