Kreuzkapelle

36 Weinlagen

Artikel alphabetisch filtern:

Die Lage wurde 1364 mit dem Namen "in dem Rode" urkundlich erwähnt. Die Namensgebung dieser Lage deutet entweder auf ein altes Rodungsgebiet oder auf dem Rotliegendem (geologische Formation).

Der Name der Lage entstand durch die falsche Schreibung des mittehochdeutschen Adjektivs overen/oren. Die Bezeichnung muss als "Oberberg" gedeutet werden.

Die Lage wurde 1521 mit dem Namen "am Eichelberg" urkundlich erwähnt. Die Bezeichnung liegt einem Hinweis auf eine alte Eichelmastweide oder auf die Wüstung Eich hin.

Die Lage wurde 1841 mit dem Namen "in der Herkretz" urkundlich erwähnt. Es wird vermutet, dass der Name durch "Kretz bei der Heerstraße" entstand. Allerdings ist die Deutung von "Kretz" als Rodungsland (kratzen, Schiffeltechnik) umstritten.

Die Lage wurde 1521 mit dem Namen "an dem Klettenberg" urkundlich erwähnt. Der starke Klettenbewuchs, der ursprünglich charakteristisch für diesen Berg war, gab dieser Lage ihren Namen.

Rheinhessen bietet noch viel mehr:

Veranstaltungen & Weinfeste

in Rheinhessen

zurück

Veranstaltungen & Weinfeste in Rheinhessen




Pauschalen & Tagesprogramme

in Rheinhessen

zurück

Pauschalen & Tagesprogramme in Rheinhessen



Unterkünfte & Hotels

in Rheinhessen

zurück

Unterkünfte & Hotels in Rheinhessen



Winzer & Weingüter

in Rheinhessen

zurück

Winzer & Weingüter in Rheinhessen




Unser Servicekontakt:

Sie benötigen Unterstützung bei einer Buchung oder haben eine andere Frage? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

(0049) 6136 9239822
Mo-Do: 08:30 - 16:30
Fr: 08:30 - 15:00
Oder einfach per E-Mail service@rheinhessen.info

Rheinhessen im Social Web:

Bleiben Sie auf dem Laufenden!